Fokus Forschung

Die Forschung an der Universität Luzern ist vielfältig. Hier folgt ein Einblick in ausgewählte Projekte.
 

Big Data: «Soziologie als Brückenbauerin»

Die im Rahmen eines Nationalen Forschungsprogramms durchgeführte Studie «Facing Big Data» ist abgeschlossen. Die Resultate zeigen, so Projektleiterin Prof. Dr. Sophie Mützel, dass für einen kompetenten Umgang mit «Big Data» auch die Geistes- und Sozialwissenschaften essenziell sind. (September 2021) weiterlesen

Wissenschaftsforschung: Zusprache Ambizione-Projekt

Die Faszination und Obsession im Zusammenhang mit einer riesigen Filmsammlung steht im Fokus einer geplanten Studie von Sarine Waltenspül. Nun wurde das Forschungsprojekt durch den Nationalfonds bewilligt. (September 2021) weiterlesen

Forschung zur Religiosität von Thai-Migrantinnen

Auch nach ihrer Migration in die Schweiz setzen sich die meisten Thailänderinnen weiterhin mit der kulturell-religiösen Tradition ihres Herkunftslandes auseinander. Deren Bedeutung kann für die Frauen jedoch sehr unterschiedlich sein, wie eine religionswissenschaftliche Doktorarbeit zeigt. (September 2021) weiterlesen

«Big Data»: Doktorarbeit ausgezeichnet

Philippe Saner hat seine Dissertation «Daten. Wissenschaft. Gesellschaft» kürzlich erfolgreich abgeschlossen. Nun wurde er für diese von der Gesellschaft für Hochschulforschung mit dem Ulrich-Teichler-Preis auszeichnet. (September 2021) weiterlesen

Krisenstäbe: Untersuchung zur Effizienz und Leistungsfähigkeit

In Rahmen seiner Dissertation ging Reto Wegmann der Frage nach, wie Krisenstäbe ihre Aufgaben bestmöglich erfüllen können. Eine der Erkenntnisse: Schnelligkeit ist häufig wichtiger als sorgfältige Vorbereitung. (September 2021) weiterlesen

Kontinuierliche Befragung zur Schweizer Markenlandschaft

Das Marktforschungsinstitut LINK lanciert per 1. September den Swiss Brand Observer. Es handelt sich dabei um das erste Studienformat, welches wöchentlich die Konsumentenwahrnehmung zur Schweizer Markenlandschaft segmentübergreifend erhebt. Das Institut für Marketing und Analytics der Universität Luzern leistet als wissenschaftlicher Beirat einen wichtigen Beitrag zu dessen Konzeption und Durchführung. (September 2021) weiterlesen

Zeitung

Öffentliche Meinung treibt Klimapolitik voran

Um die Jahrtausendwende traten in demokratisch regierten Ländern viele Massnahmen zum Klimaschutz in Kraft. Auch wegen Forderungen aus dem Volk, wie eine Studie unter Beteiligung der Universität Luzern zeigt. (August 2021) weiterlesen

Queere Elternschaft: SNF-Beitrag für Forschung

Dr. Carole Ammann hat einen «Return CH Postdoc.Mobility»-Beitrag des SNF eingeworben. Damit kann sie ihre Forschung über Vaterschaft ab 2022 an der Universität Luzern fortsetzen, wobei sie sich nun auf queere, sich nicht als Frauen identifizierende Personen fokussiert. (August 2021) weiterlesen

Studie zur Verletzungsprävention im Eishockey

Eishockeyspieler leiden besonders häufig unter Hüftbeschwerden, sei dies durch eine unfallbedingte Verletzung oder durch jahrelange Abnützung. Ein darauf ausgerichtetes Trainingsprogramm könnte hier als Prävention dienen, wie Studien am Departement Gesundheitswissenschaften und Medizin zeigen. (August 2021) weiterlesen

Corona Immunitas: 58 Prozent mit Antikörpern in Luzern

Die Resultate der vierten Phase der schweizweiten Langzeitstudie zur Ausbreitung des Coronavirus zeigen den Einfluss der Impfkampagne: 58% der Studienteilnehmenden im Kanton Luzern haben Antikörper entwickelt. (August 2021) weiterlesen

Zürcher Paradeplatz

Banken im Sturm

Gesellschaftliche Herausforderungen, politische Konflikte und ökonomische Transformationen: Der Schweizer Finanzplatz durchlebte turbulente 1970er- und 1980er-Jahre. (August 2021) weiterlesen

Studie zur Diskriminierung bei Schweizer Wahlen

Wie politikwissenschaftliche Forschung zeigt, werden die Wahlchancen von Kandidierenden mit ausländisch klingenden Namen in zweifacher Hinsicht geschmälert. Parteien haben aber die Möglichkeit, solchen Effekten entgegenzuwirken. (Juli 2021) weiterlesen

«Majestätische Berge»: Abschluss Forschungsprojekt

Die Dissertation «Habsburg als Touristenmagnet» ist soeben als Buch erschienen. Dies markiert die erfolgreiche Beendigung einer vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) geförderten geschichtswissenschaftlichen Studie. (Juli 2021) weiterlesen

Das Forschungsteam posiert vor dem Kloster Einsiedeln

«Klöster sind Teil und gleichzeitig Spiegel der Gesellschaft»

Die Rolle der Frau in der Kirche wandelt sich – auch im Kloster, wie kirchengeschichtliche Forschung zeigt. Wissenschaftliche Interviews, die zurzeit geführt werden, geben einen tiefen Einblick in die Lebensgeschichten von Benediktinerinnen und Benediktinern. (Juli 2021) weiterlesen

Frauenbenachteiligende Familienbesteuerung

In den Sommermonaten treten viele Heiratswillige wieder vor den Traualtar. Doch aufgepasst: Gerade bei Doppelverdiener-Ehepaaren kommt die «Heiratsstrafe» unweigerlich zum Tragen. Abhilfe würde die Individualbesteuerung schaffen. (Juli 2021) weiterlesen

Mutterschaft sans papiers

Während der Schwangerschaft: Geburtsvorbereitungskurse und Wahl einer Kinderärztin. Nach der Geburt: Stillberatung und Hebamme. Das scheint in der Schweiz selbstverständlich – nicht aber für Mütter ohne Aufenthaltsbewilligung, sogenannte «Sans Papiers». (Juli 2021) weiterlesen

In-vitro-Fertilisation: Weshalb so grosser Markt in Indien?

Bernhard Rütsche, Professor für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie, fragt – Sandra Bärnreuther Assistenzprofessorin für Ethnologie, antwortet. (Juli 2021) weiterlesen

Den CEOs den Spiegel vorhalten

Der Hofnarr, die Hofnärrin ist eine widersprüchliche Figur und genau deshalb gut geeignet, um mit Widersprüchlichkeiten in organisatorischen Kontexten umzugehen. Inwieweit kann diese Figur auch das moderne Personalmanagement inspirieren? (Juli 2021) weiterlesen

Kind mit Kopftuch auf einem Sofa

Kinderkrebs: «Es gibt Neuland zu entdecken»

Die gute Nachricht: Krebs bei Kindern ist meist heilbar. Die weniger gute: Nicht wenige leiden unter sozialen und psychischen Folgeerscheinungen. Die Forschungsgruppe unter der Leitung von Gisela Michel untersucht die Spätfolgen solcher Erkrankungen. (Juli 2021) weiterlesen

«Sinergia»-Forschungsprojekt: Doktorarbeiten erschienen

Forschende der Universität Luzern waren an der Nationalfonds-Verbundstudie «Doing House and Family» beteiligt. Nun sind die beiden in diesem Rahmen entstandenen Dissertationen erschienen; sie sind open access abrufbar. (Juni 2021) weiterlesen

Ein Mann hält ein Tablet

Augmented Reality ist in der Schweiz angekommen

Mehr als die Hälfte der in der Schweiz wohnhaften Bevölkerung hat bereits Augmented Reality-Anwendungen verwendet. Dies geht aus dem «Swiss Augmented Reality Barometer», einer neuen Studie unter Leitung der Universität Luzern, hervor. (Juni 2021) weiterlesen

Wie wichtig Empathie wirklich ist

Sich mit anderen freuen, gemeinsam trauern oder wütend sein: Der Mensch kann auf verschiedene Arten mitfühlen. Das ist in der digitalisierten Welt – und auch in Zeiten von Corona – allerdings nicht einfacher geworden, so Philosophie-Doktorand Manuel Camassa. (Juni 2021) weiterlesen

Gedenk- und Namensbuch bei Grafeneck

Schweizer Holocaust-Opfer: Dissertation gefördert

Dass es im Zuge der Nazi-«Euthanasie» auch Opfer mit Bezug zur Schweiz gibt, ist kaum bekannt und erforscht. Dies möchte Sophie Küsterling mit ihrer Doktorarbeit ändern und hat dafür von der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät (KSF) eine Anschubfinanzierung erhalten. (Juni 2021) weiterlesen

Erdal Toprakyaran

«Ziel ist es, ein gemeinsames Gedächtnis zu schaffen»

Mit der Berufung von Erdal Toprakyaran, Professor für Islamische Theologie, wird in Luzern die Erforschung des Dialogs zwischen Christentum, Judentum und Islam möglich. Bei allen Unterschieden der Religionen gebe es auch viel Verbindendes. (Juni 2021) weiterlesen

Martin Hartmann

Ein Plädoyer, Vertrauen zu wagen

«Wir tun viel dafür, einander nicht vertrauen zu müssen», konstatiert Martin Hartmann, Professor für Philosophie, mit Schwerpunkt Praktische Philosophie. Sein jüngstes Buch «Vertrauen. Die unsichtbare Macht» wurde als «Wissenschaftsbuch des Jahres» ausgezeichnet. (Juni 2021) weiterlesen

Melanie Häner und Christoph A. Schaltegger

Warum die soziale Mobilität in der Schweiz funktioniert

Hängt der Erfolg der Kinder vor allem vom sozialen Status der Eltern ab, wie manche Studien behaupten? Wer die soziale Dynamik in der Schweiz über mehrere Generationen untersucht, kommt zu einem anderen Schluss. (Juni 2021) weiterlesen

«Es ist ein Geschenk, dass wir hier forschen dürfen»

Das Departement Gesundheitswissenschaften und Medizin ist stark international ausgerichtet – zudem setzt man auf Zusammenarbeit von Mitgliedern verschiedener Berufsgruppen im Gesundheitswesen. Ein Beispiel: die beiden Doktorandinnen Eddy Carolina Pedraza Salcedo und Asma Abdelgafar Osman Mohamedsharif. (Juni 2021) weiterlesen

«Seit meiner Kindheit hege ich eine grosse Neugier»

Johannes Saal arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Religion, Wirtschaft und Politik an der Universität Luzern. Dies, nachdem der 34-Jährige hier auch seinen Master absolviert und seine Doktorarbeit abgeschlossen hat. Das Thema: religiöser Extremismus. (Juni 2021) weiterlesen

Fassade des Universitätsgebäudes

SNF unterstützt fünf Forschungsprojekte

An der Universität Luzern werden fünf Projekte vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) mit Beiträgen gefördert. Forschende an der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät und der Theologischen Fakultät haben Mittel in der Höhe von insgesamt über vier Millionen Franken eingeworben. (Juni 2021) weiterlesen

Digitaler Handel: zwischen Freiheit und Schutz

Für die zunehmenden Datenströme braucht es globale Regeln. Mittels einer EU-Förderung untersucht Mira Burri, ausserordentliche Professorin für Internationales Wirtschafts- und Internetrecht, die Auswirkungen des Datenverkehrs auf das internationale Handelsrecht. (Juni 2021) weiterlesen

Menschen mit Schatten

Studie: Kinderkrebs-Betroffene brauchen Unterstützung in Versicherungsfragen

Ehemalige Patientinnen und Patienten einer Krebserkrankung im Kindesalter (Survivors) fühlen sich in Versicherungsfragen diskriminiert und unzureichend informiert. Eine Studie zum Thema zeigt Möglichkeiten auf, um die Betroffenen zu unterstützen. (Mai 2021) weiterlesen

Blutproben werden im Labor ausgewertet

Corona Immunitas: nächste Phase in Luzern

Die schweizweite Langzeitstudie zur Ausbreitung des Corona-Virus geht in die vierte Phase. Nebst den Auswirkungen von Schutzmassnahmen, Immunität und weiteren Faktoren wird neu auch der Einfluss von Impfungen betrachtet. Weitere 600 Luzernerinnen und Luzerner werden hierzu untersucht. (Mai 2021) weiterlesen

Ärzte in einem Operationssaal

Verschiebung planbarer Spitalbehandlungen bei Ressourcenknappheit

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden Tausende Operationen wegen Ressourcenknappheit verschoben. Eine Professorin und zwei Professoren der Universität Luzern setzen sich in einem juristischen Fachartikel kritisch mit den Auswirkungen auf andere medizinische Eingriffe auseinander. (April 2021) weiterlesen

Arbeit mit Dokumenten am Computer

Digitalisierung und Trends im Versicherungsmarkt

Mehr als ein Drittel der in der Schweiz wohnhaften Bevölkerung kann sich vorstellen, künftig ausschliesslich online mit Versicherungen zu interagieren. Gleichzeitig schätzen Kundinnen und Kunden weiterhin den traditionellen Kontakt, etwa per Telefon. Dies geht aus dem «Swiss Insurance Monitor 2021», einer neuen Studie unter Leitung der Universität Luzern, hervor. (April 2021) weiterlesen

Zwei Chinesen spielen ein Brettspiel

Auszeichnung an Essay-Wettbewerb

Philipp Renninger, wissenschaftlicher Assistent an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, erlangt an der internationalen «Baxter Family Competition on Federalism» den vierten Rang. (April 2021) weiterlesen

Chiara Imbimbo mit ihrer Masterarbeit

Joint Master Medizin: erste Masterarbeit abgeschlossen

Chiara Imbimbo ist die erste Studentin im Joint Master Medizin, die ihre Masterarbeit abgeschlossen hat. In dieser geht es um die auch als «Hasenpest» bekannte Tularämie bei Kindern und Jugendlichen. (April 2021) weiterlesen

Ältere Frau und Pflegende

Spitexpflege: Studie zu Qualitätsindikatoren

Die Qualitätssicherung in der häuslichen Pflege ist im Vergleich zu anderen Sektoren des Gesundheitswesens zu wenig etabliert. Dies zeigt eine Studie der ZHAW unter Mitarbeit einer Doktorandin der Universität Luzern. (März 2021) weiterlesen

Gottesvorstellungen: Doktorarbeit gefördert

Gott – als das Sein selbst: Diese Idee wurde bereits vom altgriechischen Philosophen Platon entwickelt, wie sein Schüler Aristoteles berichtet. David Anzalone untersucht die Lesarten im Mittelalter; für sein Projekt hat er vom Nationalfonds einen Doc.CH-Beitrag erhalten. (März 2021) weiterlesen

Corona: 15 Prozent der Luzerner haben Antikörper

Erste Ergebnisse des Luzerner Teils der schweizweiten «Corona Immunitas»-Studie liegen vor: Demnach hat im Kanton Luzern mehr als jeder siebte Erwachsene die Corona-Erkrankung durchgemacht – ein etwa gleich hoher Anteil wie im Kanton Bern, aber möglicherweise ein geringerer als etwa in Genf. (Februar 2021) weiterlesen

Symbolbild mit Smartspeaker

«Voice First Barometer»-Studie 2020 erschienen

Das Institut für Marketing & Analytics der Universität Luzern veröffentlicht zum dritten Mal den «Voice First Barometer», eine repräsentative Studie zu Voice User Interfaces. (Februar 2021) weiterlesen

«Corona Immunitas»: Teilnahme an Studie

Wie viele Personen haben sich im Kanton Luzern bereits mit dem Corona-Virus angesteckt? Dies möchten Forschende des Departements Gesundheitswissenschaften und Medizin im Rahmen eines Teils einer nationalen Studie zusammen mit dem Luzerner Kantonsspital herausfinden. (Februar 2021) weiterlesen

Der lange Weg zum Frauenstimmrecht

Vor 50 Jahren, am 7. Februar 1971, wurde in der Schweiz auf eidgenössischer Ebene das Frauenstimmrecht eingeführt. Bis der gleichberechtigte Zugang zur Urne Realität wurde, brauchte es mehrere Anläufe – Widerstand gab es teils selbst von Frauenseite. (Januar 2021) weiterlesen

Projekt zu Politiksatire gefördert

Tim Holleman forscht in seinem Dissertationsprojekt zur politischen Wirkung von Schweizer Satirikerinnen und Satirikern. Dafür erhält er eine Anschubfinanzierung der Graduate School der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät. (Januar 2021) weiterlesen

SNF: Zwei Mobilitäts-Stipendien vergeben

Ankita Shanker hat ein Doc.Mobility-Stipendium und Dr. Sebastian De Pretto ein Early Postdoc.Mobility-Stipendium vom SNF erhalten. Die Fördermittel ermöglichen einen mehrmonatigen Aufenthalt an Forschungsinstituten im Ausland. (Januar 2021) weiterlesen

Schleier: «Die Angst ist subjektiv»

Über die Vollverhüllung in der Schweiz wird emotional debattiert. Religionswissenschaftler Andreas Tunger-Zanetti zeigt Fakten auf und bezieht auch eine bislang vernachlässigte Perspektive mit ein: diejenige der betroffenen muslimischen Frauen. (Januar 2021) weiterlesen