Obwaldner Institut für Justizforschung an der Universität Luzern

Das Obwaldner Institut für Justizforschung an der Universität Luzern ist ein organisatorisch unabhängiges Forschungsinstitut. Es ist die schweizweit erste universitäre Forschungseinrichtung, welche sich der Erforschung von Themen rund um die Justiz widmet. Getragen wird das Institut durch den Verein Justizforschung Obwalden. Die Leitung obliegt einer Professorin und drei Professoren der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern.

Das Institut ist im Sommer 2022 gegründet worden. Es nimmt seine Tätigkeit im Herbst in den Räumlichkeiten von Startup Pilatus in Sarnen auf.

Die Aufbauphase wird mit Beiträgen des Regierungsrats aus der Neuen Regionalpolitik des Bundes (NRP) sowie mit Mitteln aus dem Swisslos-Fonds in der Höhe von total 560'000 Franken über vier Jahre gefördert.

Leitung

Prof. Dr. Michele Luminati, geschäftsführender Direktor, Leiter Fachbereich Grundlagen des Rechts

Prof. Dr. Daniel Girsberger, Leiter Fachbereich Privatrecht

Prof. Dr. Bernhard Rütsche, Leiter Fachbereich Öffentliches Recht

Ass.-Prof. Dr. Anna Coninx, Leiterin Fachbereich Strafrecht

Weitere Infos

Medienmitteilung des Vereins Justizforschung Obwalden zur Gründung des Instituts vom 26. August 2022

Kooperationsvereinbarung zwischen dem Verein Justizforschung Obwalden und der Universität Luzern

Zusatz zur Kooperationsvereinbarung zwischen dem Verein Justizforschung Obwalden und der Universität Luzern