Assistenzprofessorin für Strafrecht und Strafprozessrecht

T +41 41 229 53 70
anna.coninxremove-this.@remove-this.unilu.ch


Frohburgstrasse 3, Raum 4.B22

CV

Anna Coninx wurde 1981 in London (GB) geboren. Sie studierte Rechtswissenschaften an der Universität Bern (BLaw 2005; MLaw 2007), wo sie später in den Bereichen des Strafrechts und der Rechtsphilosophie promovierte (Dr. iur. 2011; Professor Walther Hug Preis für das akademische Jahr 2011/2012; Preis der Schweizerischen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie für die beste Dissertation im Bereich der Rechtsphilosophie in den Studienjahren 2010-2012). Nach der Promotion erwarb sie einen Magister Juris an der University of Oxford (MJur 2014 with distinction; Stipendium der Berrow Foundation Lincoln College). Sie war wissenschaftliche Assistentin, Oberassistentin und Lehrbeauftragte für Strafrecht und internationale Kriminalpolitik an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern (2007-2013; 2014-2015) und Oberassistentin für Strafrecht und Strafprozessrecht am Rechtswissenschaftlichen Institut der Universität Zürich (2015-2018). Ausserdem war sie Habilitations-Stipendiatin der Hans-Sigrist-Stiftung an der Universität Bern (2012-2013 und 2014-2015). Seit Februar 2018 ist sie Assistenzprofessorin mit Tenure Track für Strafrecht und Strafprozessrecht an der Rechtwissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern. Sie verfasst eine Habilitationsschrift zum Thema „Verbrechensbekämpfung jenseits der Schuldstrafe. Grund und Grenzen eingriffsintensiver präventiver Massnahmen“. Neben ihrem Studium und ihrer beruflichen Tätigkeit war Anna Coninx mehrere Jahre Mitglied des Berner Stadtparlaments für die Grüne Freie Liste (2002-2006) und Kantonsparlaments für die Grünen Bern (2006-2008), wo sie Einsitz in die Justizkommission und diverse Gesetzgebungskommissionen nahm. Sie ist verheiratet und Mutter von zwei Söhnen. 

Projekte

Publikationen

Zeitschriftenartikel

Buchkapitel, Beitrag in Sammelband

Forschung

Moderne Verbrechensprävention zeichnet sich mitunter durch hybride Rechtsfiguren aus, wobei Elemente aus unterschiedlichen Rechtsbereichen kombiniert werden. Dies gilt besonders für die Kombination von Strafrecht und Verwaltungsrecht aber auch von Strafrecht und Erwachsenschutzrecht. Aufgrund dieser gegenwärtigen Entwicklungen verfolgt Anna Coninx einen rechtlich interdisziplinären Forschungsansatz und setzt sich insbesondere gerne mit Grundlagenfragen in Schnittstellenbereichen auseinander. Sie forscht ebenso im klassischen materiellen Strafrecht als auch im Strafprozessrecht; ihre Forschungsschwerpunkte liegen ferner im Sanktionenrecht und der Rechtsphilosophie.

Abgeschlossene und laufende Forschungsprojekte bestehen zu folgenden Themen:

Grundlagen des Strafrechts 

  • Notstand als Rechtfertigungs- und Schuldausschliessungsgrund
  • Gemeingefährliche Delikte


Strafprozessrecht und verfassungsrechtliche Prinzipen

  • Grundlagen des Zwangsmassnahmenrechts
  • Strafprozessuale Präventivhaft
  • Unschuldsvermutung
  • Verhältnismässigkeitsprinzip
  • Engel-Doktrin


Strafrechtliche, verwaltungsrechtliche und zivilrechtliche Massnahmen der Gefahrenabwehr

  • Grundlagen der Massnahmen des Gefahrenabwehrrechts
  • Freiheitsentziehende Massnahmen im Strafrecht, Verwaltungsrecht und Zivilrecht
  • Berufs- und Tätigkeitsverbote
  • Führerausweisentzug
  • Gefahrenprognose


Strafrecht und Institutionen

  • Privatisierung des Strafvollzugs
  • Strafregisterrecht


Rechtsphilosophie

  • Straftheorien
  • Gerechtigkeitstheorien
  • Notrecht


Rechtsvergleichung

  • Philosophische Grundlagen des common law
  • Präventives Strafrecht und Sanktionenrecht in England/Wales und Deutschland

Weitere Forschungsleistungen

Interessenbindungen

Mitgliedschaften

  • Rechtswissenschaftliches Institut der Universität Zürich, Mitglied der Lehrkommission, Vertretung des Mittelbaus, Schweiz, 2016–2018
  • Vereinigung der Jus-Assistierenden und Oberassistierenden der Universität Zürich, Vorstandsmitglied, Schweiz, 2016–2018
  • Kanton Bern, Grossrätin und Mitglied der Justizkommission, Schweiz, 2006–2008
  • Europäische Bewegung Schweiz Sektion Bern, Vorstandsmitglied, Schweiz, 2003–2005
  • Grüne Freie Liste Stadt Bern, Vorstandsmitglied, Schweiz, 2003–2006
  • Stadtrat Bern, Stadträtin der Stadt Bern, Schweiz, 2002–2006

Funktionen und Dienstleistungen im öffentlichen Bereich

  • Mitarbeiterin in einem Sprachförderungstraining für fremdsprachige Kinder in Berlin, Lesewelt, 2001–2002