Der Studiengang PPE wurde 1920 zum ersten Mal an der University of Oxford konzipiert. Mittlerweile wird die Kombination der Fächer Philosophie, Politikwissenschaft und Ökonomie weltweit an zahlreichen Universitäten angeboten – in der Schweiz allerdings nur an der Universität Luzern. Ab Herbstsemester 2018 kommt zum Bachelor- nun auch ein Master-Studiengang hinzu.

Der Master PPE vertieft vorhandene Fachkenntnisse in den beteiligten Fächern Philosophie, Politikwissenschaft und Ökonomie. Der Master PPE legt dabei Wert auf hohe Methodenkompetenz in allen Fächern, ein Schwerpunkt wird erst im Abschlussverfahren gesetzt.

Studieninhalte

Komplexen Fragestellungen gerecht werden

Um Lösungswege zu schaffen reicht es nicht, mit ökonomischen Anreizen zu arbeiten, indem etwa Emissionsrechte handelbar gemacht werden. Denn es stellen sich Fragen nach dem Gerechtigkeitsgehalt solcher Lösungen. Auch Anderes gilt es in Erwägung zu ziehen: Manche Länder haben über Jahrzehnte grössere Mengen CO2 emittiert als andere, müssen diese nun mehr zurückstecken? Und welche Massnahmen erwarten wir von der Politik? Sind wir bereit allenfalls unseren Lebensstandard zu senken?

Im Master PPE werden diese drängenden Fragen angegangen, es werden Antworten aus unterschiedlichen fachlichen Perspektiven gesucht. Denn nur so kann man dem Problemniveau gerecht werden – egal, ob es nun um Klimawandel, direkte Demokratie, Populismus oder weltweite Fluchtbewegungen geht. PPE zeigt, dass Analysen ohne Daten leerlaufen und Daten ohne Analysen blind bleiben.

Praxisnähe durch Workshop-Modul

Im Workshop-Modul können Masterstudierende die erworbenen Kenntnisse umsetzen und eigenständig Veranstaltungen planen, Vorträge organisieren oder Präsentationen erstellen. So wird der Master PPE praxisnah und vermittelt die Anwendungsdimensionen der erworbenen Kompetenzen.

Im Zentrum steht dabei stets das Herstellen von Zusammenhängen. Wir sprechen zum Beispiel vom Klimawandel: Dieser bedroht die Lebensgrundlagen grosser Teile der Menschheit, macht an Grenzen nicht Halt und ist von Menschen gemacht.

Lehrveranstaltungen

Alle aktuellen Lehrveranstaltungen für den Masterstudiengang PPE finden Sie im Vorlesungsverzeichnis und im UniPortal.

Aufbau

Umfang und Dauer

Der Master PPE umfasst 120 Credits (Cr) gemäss European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS). Ein Credit entspricht einer durchschnittlichen Arbeitsleistung von 25 bis 30 Stunden. Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester (2 Jahre). Ein Teilzeitstudium ist möglich.

Die Studierenden vertiefen zum einen ihre Kompetenzen in den drei Fachmodulen Philosophie, Politikwissenschaft und Ökonomie. Zum anderen werden in zwei PPE-Workshops die Inhalte aus den Fachmodulen in Bezug zueinander gesetzt. Der Fokus liegt auf der Schulung des multiperspektivischen Denkens. Schliesslich wird in einem der Fächer die Masterarbeit verfasst und verteidigt.

Modul Philosophie

Was ist «Wissen» und was ist «Macht» – und wie hängen sie zusammen? Was ist die «Gesellschaft» und wie existieren soziale Dinge – etwa das Geld, Institutionen oder Normen? Was bedeuten «Gerechtigkeit» und «Autonomie» und wann können sie beansprucht werden? Die Philosophie stellt das scheinbar Selbstverständliche in Frage. Sie wirft einen umfassenden Blick auf die Realität, reflektiert die Rolle der Wissenschaften in unserem Leben. Sie klärt Begriffe, analysiert Argumente, kritisiert soziale Praktiken und diagnostiziert die gegenwärtige Kultur. Im Modul Philosophie erwerben sich die Studierenden die Fähigkeit, kritisch und begriffsorientiert zu lesen, zu schreiben und zu denken.

Modul Politikwissenschaft

Wie demokratisch und stabil sind politische Institutionen und Systeme? Mit welchen Mitteln streben politische Akteure wie Parteien und Bewegungen nach Macht? Wie lassen sich grenzüberschreitende und globale Probleme effektiv und demokratisch lösen? Wie wirken sich moderne Informations- und Kommunikationstechnologien auf politische Systeme aus? Im Modul Politikwissenschaft wird den Studierenden vermittelt, mit welchen Theorien und Methoden politische Prozesse, Institutionen und Akteure untersucht werden können. Der gezielte Aufbau des analytischen und praktischen Wissens bereitet sowohl auf wissenschaftliche Forschungsziele wie auch auf eine praxisorientierte Auseinandersetzung mit der Politik vor.

Modul Ökonomie

Führen Mindestlöhne zu mehr Arbeitslosigkeit? Wieviel Schulden kann sich ein Staat leisten? Was können Entwicklungsinstitutionen wie die Weltbank tun, um das Wachstum in armen Ländern zu fördern? Im Modul Ökonomie lernen die Studierenden, wie diese und ähnliche Fragen analysiert und beantwortet werden können – gestützt auf ökonomische Theorien und empirische Methoden. Sie beschäftigen sich mit der Frage, wie die Gesellschaft mit knappen Ressourcen umgeht, und lernen das menschliche Verhalten auf Märkten und in anderen gesellschaftlichen Bereichen zu verstehen. Das Modul Ökonomie vermittelt analytische Fähigkeiten mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im Arbeitsleben.

Eine Übersicht zum Studienaufbau zeigt Ihnen die folgende Grafik.

Sprachen

Das Lehrangebot des Masterstudiengangs PPE umfasst überwiegend Lehrveranstaltungen in deutscher Sprache. Auch Lehrveranstaltungen in englischer Sprache werden angeboten. Voraussetzung für die Zulassung ist der Nachweis genügender Deutschkenntnisse. Zudem sind gute Englischkenntnisse erwünscht, da ein grosser Teil der Fachliteratur auf Englisch verfasst ist.

Mobilität

Im Rahmen eines Studiums besteht die Möglichkeit, einen Studienaufenthalt an einer anderen Universität des In- oder Auslands zu absolvieren. Wichtige Informationen zu den Austauschprogrammen und den Anmeldefristen finden Sie unter Mobilität.

Mobilitätsberatung

Wer sich für einen Studienaufenthalt an einer anderen Universität interessiert oder anmelden möchte, nehme bitte Kontakt mit der Mobilitätsberatung des jeweiligen Studiengangs auf. Die Ansprechperson für PPE ist:

Cyrill Mamin

T 41 41 229 55 33
cyrill.maminremove-this.@remove-this.unilu.ch
Raum: 3.A53

Berufsperspektiven

Mit einem Master of Arts in Philosophy, Politics and Economics stehen Ihnen vielfältige berufliche Wege offen. Der Studiengang zielt darauf ab, dass Sie komplexe Probleme aus verschiedenen Perspektiven analysieren können und Lösungen finden, die diesen tatsächlich gerecht werden.

Damit sind Sie gerüstet für anspruchsvolle Tätigkeiten in Stabs- und Kaderstellen in privaten Unternehmen, Stellen in der Beratung, der Werbung sowie dem Journalismus und Verlagswesen. Der Abschluss befähigt Sie aber auch für Karrieren im Politikbetrieb und in der öffentlichen Verwaltung sowie in NGO und internationalen Institutionen.

Anmeldung und Zulassung

Neben einem Bachelor of Arts in Philosophy, Politics and Economics gibt es eine Vielzahl von Hochschulabschlüssen, die einen Zugang zum Masterstudiengang PPE ermöglichen – allenfalls unter Auflagen. Grundsätzlich vorausgesetzt werden:

 

  • Ein Bachelorabschluss, der Kompetenzen in einem der beteiligten Fächer nachweist, sowie
  • die Bereitschaft, sich noch fehlendes Wissen anzueignen.

Bitte wenden Sie sich zur Klärung von Zulassungsfragen an unsere Fachstudienberatung.

Anmeldung

Der Studiengang Master of Arts in Philosophy, Politics and Economics wird zum ersten Mal im Herbstsemester 2018 angeboten. Die Anmeldung erfolgt online über das UniPortal. Nach der Anmeldung wird anhand der entsprechenden Unterlagen geprüft, ob Sie zum Master PPE zugelassen werden können. 

Anmeldetermin für das Herbstsemester: 30. April
Anmeldetermin für das Frühjahrssemester: 30. November  

Eine verspätete Anmeldung ist möglich, für das Frühjahrssemester bis zum 31. Januar, für das Herbstsemester bis zum 31. August. Weitere Informationen

Reglemente, Merkblätter, Formulare, Abschlussverfahren

Musterstudienpläne, Studien- und Prüfungsordnung, Wegleitung

Der Musterstudienplan des integrierten Studiengangs MA Philosophy, Politics and Economics ist eine inhaltliche Studienempfehlung auf der Grundlage der Studien- und Prüfungsordnung vom 29. Juni 2016 (StuPo 2016) und der dazugehörenden Wegleitung.

Social Credits, Anrechnung von Studienleistungen

Weitere Dokumente, die Sie während Ihres Studiums brauchen: 

Masterabschlussverfahren (Masterarbeit und Masterprüfungen)

Das Masterstudium wird mit einer Masterarbeit und den Masterprüfungen abgeschlossen. Die Wegleitung zum Masterverfahren sowie die Anmeldeunterlagen enthalten die wichtigsten Informationen. Bitte denken Sie daran, sich frühzeitig mit möglichen Prüferinnen und Prüfern bzw. Gutachterinnen und Gutachtern  in Verbindung zu setzen (ca. fünf Monate vor dem Anmeldetermin). Die Prüfungsdaten geben Ihnen Auskunft über den zeitlichen Ablauf des Abschlussverfahrens.

Sämtliche Reglemente, Merkblätter und Formulare

Sämtliche (auch ältere) Reglemente der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät, die Wegleitungen zu den Studiengängen und zum Abschlussverfahren sowie Merkblätter und Formulare finden Sie auf der Reglemente-Seite der Fakultät.

Kontakt und Auskunft

Fachstudienberatung PPE

Cyrill Mamin, MA informiert sowohl Studieninteressierte wie auch Studierende zu allen Fragen rund um das Studium von Philosophy, Politics and Economics.

Universität Luzern • Frohburgstrasse 3 • Raum 3.A53 • Postfach 4466 • 6002 Luzern
T 41 41 229 55 33 • cyrill.maminremove-this.@remove-this.unilu.ch

Studienberatung der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät 

Lic. phil. Rahel Lörtscher und lic. phil. Michaela Rohrer unterstützen bei der Fächerwahl und beraten bei allgemeinen Fragen – unter anderem Mobilität, Militärdienst, Social Credits, Zulassungsfragen. 

Universität Luzern • Frohburgstrasse 3 • Büro 3.A39 • Postfach 4466 • 6002 Luzern
T 41 41 229 55 15/13 • studienberatung-ksfremove-this.@remove-this.unilu.ch

Weitere wichtige Kontaktangaben PPE

Leitung des Studiengangs: Prof. Dr. Martin Hartmann
Philosophisches Seminar • Frohburgstrasse 3 • Postfach 4466 • 6002 Luzern
T +41 41 229 57 10 • martin.hartmannremove-this.@remove-this.unilu.ch

Sekretariat: Bea Schuler
Universität Luzern • Frohburgstrasse 3 • Raum 3.A44
Postfach 4466 • 6002 Luzern
T 41 41 229 59 22 • bea.schulerremove-this.@remove-this.unilu.ch

Websites der Fachbereiche

Auf den folgenden Websites finden Sie Informationen zu den Mitarbeitenden, den Forschungsschwerpunkten und den Aktivitäten der beteiligten Fachbereiche.

Philosophie (KSF): www.unilu.ch/philsem

Politikwissenschaft (KSF): www.unilu.ch/polsem

Ökonomie (WF): www.unilu.ch/wirtschaft