Der CAS "Prozessführung – Civil Litigation" mit Certificate of Advanced Studies bietet eine fundierte Weiterbildung im Zivilprozessrecht. 

Zielpublikum | Ziel | Zertifikat

Zielpublikum

Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte aus der Advokatur, der Banken- und Versicherungsbranche und anderen Unternehmen sowie Richterinnen und Richter, Gerichtsschreiberinnen und Gerichtsschreiber. 

Ziel

Sensibilisierung der Teilnehmenden für Grundfragen des Zivilverfahrensrechts und die Perfektionierung ihrer Fertigkeiten in der Prozessführung, insbesondere unter der schweizerischen ZPO.

Zertifikat

Schriftliche Prüfung am Ende jedes Moduls. Zertifikat (Certificate of Advanced Studies: CAS) "Prozessführung – Civil Litigation" / 10 ECTS nach dem Bestehen aller Prüfungen. 

Inhalte | Zulassung | Organisation

Inhalte

MODUL 1 | Überblicksmodul: Überblick über die Problemkreise, Anwalt und ZPO, Prozessanbahnung und Rechtsbegehren, unentgeltliche Rechtspflege, Prozessmaximen. 

MODUL 2 | Prozesseinleitung: Eventualmaxime, Nebenparteien, Klagebegründung und Substantiierung, aussergerichtliche Vergleichsbemühungen, Interessenkonflikte/Pflichten gegenüber der Klientschaft, Akquisition und Umgang mit Klientschaft.  

MODUL 3 | Beweisverfahren: Beweismittel und ihre Besonderheiten, Recht auf Beweis, vorsorgliche Beweisführung, Edition, Beweislast, Beweismass/Beweiswürdigung, Beweisverfügung, Mitwirkungspflichten, Aussagepsychologie/Aussageanalyse. 

MODUL 4 | Verfahrensarten und Rechtsmittel: Ordentliches Verfahren, summarisches Verfahren, vereinfachtes Verfahren, ordentliche und ausserordentliche Rechtsmittel, Rechtsmittel in Zivilsachen ans Bundesgericht, Beschwerde an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. 

MODUL 5 | IZVR und Vollstreckung: Direkte Zuständigkeit nach IPRG und LugÜ, Anerkennung und Vollstreckbarerklärung nach IPRG und LugÜ, Betreibungsverfahren, Rechtsöffnung und Pfändung.

Zulassung

Abgeschlossenes juristisches Studium (Lizentiat oder Master) und mindestens ein Jahr Berufserfahrung (ohne Praktika).

Organisation

Studienleitung | Modulverantwortung | Informationen

Studienleitung

Dr. iur. Andreas Galli

Kantonsrichter, Kantonsgericht Luzern, Lehrbeauftragter für Privatrecht an der Universität Luzern

Modulverantwortung

Modul 1

Prof. Dr. Lorenz Droese 

Professor für Zivilverfahrensrecht und Obligationenrecht
T +41 41 229 53 92 • Raum 4.A46 • lorenz.droeseremove-this.@remove-this.unilu.ch

Mehr Infos (Professur Droese)

Modul 2

Prof. Dr. iur. Tanja Domej

Professorin für Zivilverfahrensrecht, Privatrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Universität Zürich

Persönliche Seite (Universität Zürich)

Modul 3

Dr. iur. Daniel Schwander

Oberrichter, Handelsgericht Zürich

Modul 4

Dr. iur. Andreas Galli

Kantonsrichter, Kantonsgericht Luzern, Lehrbeauftragter für Privatrecht an der Universität Luzern

Modul 5

Dr. iur. Richard Gassmann

Rechtsanwalt, Baker & McKenzie Zurich, Lehrbeauftragter für Internationales Privat- und Prozessrecht an der Universität Zürich

Persönliche Website (Baker & McKenzie)

Informationen

Sekretariat des IRP-HSG

Administrative Auskünfte und Anmeldungen
T +41 71 224 24 24 • cas-irpremove-this.@remove-this.unisg.ch

Anmeldungen sind schriftlich bzw. online erbeten.

Daten | Durchführungsorte | Kosten

Daten | Durchführungsorte

Mai 2017 bis Februar 2018 (4. Durchführung)  

Modul 1: 04.–06. Mai 2017 | Kurhaus Oberwaid, St. Gallen 
Modul 2: 22.–24. Juni 2017 | Jugendstil-Hotel Paxmontana, Flüeli-Ranft (OW) 
Modul 3: 14.–16. September 2017 | Seminarhotel Sempachersee, Nottwil (LU)
Modul 4: 23.–25. November 2017 | Kartause Ittingen, Warth (TG)
Modul 5: 08.–10. Februar 2018 | Hotel Säntispark, Abtwil (SG)

Kosten

CHF 13'200.– Alle Leistungen inkl. Mittagessen, exkl. Übernachtung und Abendessen.

Angaben zum Frühbucherpreis finden Sie in der Broschüre.