Unternehmen, die das Potenzial ihrer Mitarbeitenden erkennen, können sich einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Aber wie ­erkennt man ihr Potenzial und wie hängt es mit der früheren und künftigen Performance zusammen?

Viele Unternehmen nutzen zur Potenzialbeurteilung der Mitarbeitenden eine Leis­tungsbeurteilung, obwohl es sich beim Potenzial und bei der Leistung um zwei gegensätzliche Konstrukte handelt. Während das Potenzial die Fähigkeit beschreibt, in der Zukunft eine überdurchschnittliche Leistung erbringen zu können, beschreibt Leistung, was in der Vergangenheit bereits erbracht wurde. Zusätzlich stellt sich die Frage, wie die beiden Konstrukte zusammenhängen.

Das Forschungsteam Robledo-Ardila und Román-Calderón erfasste zu diesem Zweck das Potenzial von 281 Studierenden verschiedener Studienrichtungen mit einem Online-Fragebogen.

Beitrag im HR Today Nr. 9/2020 von Sandra Furrer, wissenschaftliche Assistentin am Center für HRM (CEHRM).

Zum Artikel (HR Today, Online)

10. September 2020