Anfang Juni 2018 startet an der Universität Luzern eine internationale Sommerakademie zum Thema "Ethik in einem globalen Kontext". Nationale und internationale Experten haben ihre Teilnahme am Anlass unter dem Patronat der Vereinten Nationen zugesagt.

An der Intensiv-Lehrveranstaltung befassen sich Studierende aus allen Teilen der Erde und aus unterschiedlichen Fachrichtungen mit ethischen Herausforderungen in einem weltumspannenden Zusammenhang. Den Dozierenden (Faculty) gehören namhafte Experten wie Jeffrey Sachs, Jakob von Uexküll und Jennifer Herdt von der Yale University an.
"Es freut uns sehr, dass sich unsere Teilnehmenden im Gespräch mit international renommierten Expertinnen und Experten aus verschiedenen Regionen der Welt den anspruchsvollen ethischen Themen stellen können", meint Prof. Dr. Peter G. Kirchschläger, Leiter des Instituts für Sozialethik ISE und Direktor der "Lucerne Summer University: Ethics in a Global Context". Der Anlass unter dem Patronat der UNESCO findet vom 4. bis 8. Juni 2018 am ISE statt.

Interdisziplinär und international

Die Faculty der "Lucerne Summer University: Ethics in a Global Context" ist interdisziplinär und international. Sie ist praxisorientiert und vereint Expertinnen und Experten aus internationalen Organisationen, Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst, interreligiösem Dialog. Diese führenden Spezialistinnen und Spezialisten sind in Bereichen tätig wie Umwelt-, Wirtschafts-, Finanz- und interkulturelle Ethik sowie Ethik der Menschenrechte, biomedizinische Ethik und der ethischen Auseinandersetzung mit Digitalisierung und Robotisierung sowie dem Einsatz von künstlicher Intelligenz.

Der Faculty gehören unter anderem an:

Jeffrey D. Sachs, Ökonom und Direktor des Earth Institute an der Columbia University. Er ist Berater des UN Generalsekretärs António Guterres zu den Zielen der nachhaltigen Entwicklung sowie Direktor des UN Sustainable Development Solutions Network.

Jakob von Uexküll, Gründer des World Future Council (2007) und des Right Livelihood Award (1980), der auch als "Alternativer Nobelpreis" bezeichnet wird. Darüber hinaus war er Mitgründer von The Other Economic Summit (Alternativer Weltwirtschaftsgipfel, TOES).

Jennifer Herdt, Professorin für Theologische Ethik an der Divinity School der Yale University.

Mutuma Ruteere, Professor am Centre for Human Rights and Policy Studies Nairobi und UN-Sonderberichterstatter für Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.

Laura Palazzani, Professorin für Rechtsphilosophie und Biolaw, Lumsa Universität Rom; Mitglied des UNESCO International Bioethics Committee; Mitglied der European Group on Ethics in Science and New Technologies der EU-Kommission.

Prof. Dr. Surya Deva, Professor an der Rechtsfakultät der City University of Hong Kong und Vorsitzender der UN-Arbeitsgruppe zu Wirtschaft und Menschenrechte.

"Lucerne Summer University: Ethics in a Global Context"

Gegenwärtige und zukünftige Generationen sehen sich mit ethischen Herausforderungen auf lokaler, nationaler, regionaler und globaler Ebene konfrontiert. Die "Lucerne Summer University: Ethics in a Global Context" ermöglicht es Studierenden, sich über die Grenzen von akademischen Fächern und von Kulturen, Traditionen, Religionen und Weltanschauungen hinweg über ethische Fragen auseinanderzusetzen sowie gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Denn die Globalisierung verlangt einen weltweiten, interdisziplinären Diskurs über Ethik und die Vernetzung von verantwortungsvollen Entscheidungsträgerinnen und -trägern.

Weitere Infos und Anmeldung:
Deutsch: www.unilu.ch/summer-university-de
Englisch: www.unilu.ch/summer-university-en

Auskünfte
Juliette Wyler, Koordinatorin Lucerne Summer University: Ethics in a Global Context
T +41 41 229 52 27 – juliette.wylerremove-this.@remove-this.unilu.ch

22. Januar 2018