Die Professur für Theologische Ethik widmet sich der Forschung und Lehre der Moraltheologie und der Sozialethik (insbesondere durch das zur Professur für Theologische Ethik gehörende Institut für Sozialethik ISE). Diese umfassen die wissenschaftliche Reflexion zum einen von Fragen auf individualethischer Ebene (Moraltheologie), zum anderen von ethischen Themen auf gesellschaftlicher Ebene (Sozialethik) sowie von der Interaktion zwischen beiden Ebenen.

Diese wissenschaftliche Basis erlaubt es der Professur für Theologische Ethik, sich im Bereich ihrer Dienstleistungen als Gesprächspartnerin für Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Medien auf lokaler, nationaler, regionaler und internationaler Ebene einzubringen.

Kontakt

Universität Luzern
Professur für Theologische Ethik
Frohburgstrasse 3
Postfach 4466
6002 Luzern

T +41 41 229 52 26 (Sekretariat ISE)
iseremove-this.@remove-this.unilu.ch
Präsenzzeit: Di. 8.00 Uhr bis 16.30 Uhr, Mi. und Do. 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr

NEUES BUCH: DIGITAL TRANSFORMATION AND ETHICS (NOMOS VERLAG)
 

ISE Ethick Kirchschläger

Videoporträt Prof. Dr. Peter G. Kirchschläger

Was ist richtig? Was ist gut? Einblick in die theologische Ethik.

News

Foto Peter Kirschlaeger
News
17. Dezember 2020
Ethik der digitalen Transformation – Forschungsprojekt erhält SBFI-Förderung

Das Institut für Sozialethik (ISE) erhält vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) eine Förderung von 288'000 Franken für ein Forschungsprojekt. ISE-Leiter Prof. Dr. Peter G. Kirchschläger ist zudem in zwei Gremien gewählt worden.

News
23. November 2020
Dissertation zum ethischen Potenzial agiler Methoden

Sara Ilić verbindet in ihrer Doktorarbeit Wirtschaft und Ethik. Dabei wird sie von der Hanns-Seidel-Stiftung mit einem Promotionsstipendium unterstützt.

News
22. Oktober 2020
feinschwarz.net: Wie sähe die Welt ohne UNO aus? 75 Jahre UN-Charta

Als eine „Sternstunde der Menschheit“ bezeichnet Peter G. Kirchschläger in seinem Beitrag die Gründung der Organisation der Vereinten Nationen.