Das durch einen Beschluss des Regierungsrats des Kantons Luzern am 1.1.1981 errichtete Institut für Sozialethik (ISE) ist der Theologischen Fakultät zugeordnet. 

Aufgabe des ISE ist zunächst die wissenschaftliche Forschung und Lehre in bzw. auf den verschiedenen Bereichen und Ebenen der Sozialethik, die sich – im Unterschied zur Individualethik – den ethischen Problemen und Fragen des Lebens in seinen überindividuellen Verflechtungen und Bezügen (in Politik, Staat, Wirtschaft, Gesellschaft, Internationaler Ebene) zuwendet. Sozialethik als Reflexionstheorie bezieht sich also auf die Ebene der Institutionen, Strukturen und Systeme (einschliesslich der internationalen und globalen Dimensionen). Christliche Sozialethik stellt sich dieser Aufgabe aus dem christlichen Glaubenszusammenhang heraus, der auf der Basis einer wissenschaftlich arbeitenden Hermeneutik der biblischen Schriften und der Tradition unverwechselbare eigene Grundorientierungen beiträgt.  

 

Die Leitung des Instituts für Sozialethik und die Professur Theologische Ethik/Sozialethik ist seit 1. Februar 2016 vakant.

Die ehemalige Leiterin des Institus für Sozialethik und Professorin für Theologische Ethik/Sozialethik, Frau Prof. Dr. Monika Bobbert, hat den Ruf als Professorin für Moraltheologie, Theologische Fakultät, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Deutschland angenommen.

Kontakt

Universität Luzern
Institut für Sozialethik
Frohburgstrasse 3
Postfach 4466
6002 Luzern

T +41 41 229 52 26 
iseremove-this.@remove-this.unilu.ch