Prof. Dr. Christoph A. Schaltegger spricht über die Notwendigkeit von Fiskalregeln wie der Schuldenbremse.

Prof. Dr. Christoph A. Schaltegger

Die Schuldenquote am BIP hat sich weltweit auf ein Niveau entwickelt, welches bisher noch nie in Friedenszeiten beobachtet werden konnte. Trotz niedriger Zinsen erfolgte in Ländern wie Italien, Argentinien und der Türkei kein Schuldenabbau. Laut Prof. Dr. Christoph A. Schaltegger würden sowohl die rigide Kürzung von Staatsausgaben, als auch die Erhöhung von Steuern enorme Risiken für Wirtschaft und politische Stabilität bergen. Eine langfristige Alternative wäre beispielsweise die Einführung einer Fiskalregel wie der Schuldenbremse, mit welcher die Schweiz heute im internationalen Vergleich solide finanziert ist.

Zum Artikel (Finanz und Wirtschaft, PDF)

22. Februar 2019