Der Verein mit Hauptsitz in Herbligen (BE) entstand 1909. Fritz Berger gründete im Emmental mit Gleichgesinnten den "Verein des Freien Blauen Kreuzes", der 1914 in "Evangelischer Brüderverein" umbenannt wurde. Ziel ist die Verkündigung der Frohen Botschaft Jesu Christi und die Bekämpfung des Suchtmittelkonsums. Die lokalen Gemeinden unterstehen einer gesamtschweizerischen Leitung und werden von "Ältesten" betreut. Ihre Gottesdienste werden von Evangelisten und nebenamtlichen Wortverkündigern geleitet.

«Religionsvielfalt im Kanton Luzern» (www.unilu.ch/rel-LU) ist ein Projekt des Religionswissenschaftlichen Seminars der Universität Luzern.
Letzte Aktualisierung: 04.12.2016