Inhaltlich attraktiv für ein breites Publikum, frische und zeitgemässe Optik: Heute wurde "cogito – Das Wissensmagazin der Universität Luzern" aus der Taufe gehoben. Print- und Online-Leserinnen und -Leser kommen gleichermassen auf ihre Kosten.

"Maschinen und Roboter": Ausschnitt aus dem Cover der ersten "cogito"-Heftausgabe, das auf das aktuelle "Fokus"-Ausgabe hinweist. (Bild: istock.com/xijian, Bearbeitung: Universität Luzern)

"cogito" wendet sich an alle, die sich für Forschungs- und universitäre Themen interessieren. Schwerpunkte bilden ein "Fokus"-Thema – diesmal zu "Maschinen und Roboter" – und Artikel über neue Erkenntnisse und Resultate aus der Wissenschaft, alles allgemeinverständlich geschrieben. Für einen persönlichen Touch sorgen Porträts und die häufig eingesetzte Interview-Form. Auch laden neben den längeren Geschichten diverse Kleinstoffe zum Schmökern ein.

Beim Wissensmagazin handelt es sich um den Nachfolger der Publikation "uniluAKTUELL", die nach 60 Ausgaben eingestellt wurde respektive nun rundumerneuert vorliegt. "cogito" erscheint in gedruckter Form zweimal jährlich jeweils im Verlaufe des Frühlings und Herbsts. Die Zeitschrift ist kostenlos abonnierbar und steht an verschiedenen Orten im zentral neben dem Bahnhof und dem KKL gelegenen Gebäude der Universität Luzern zum Mitnehmen bereit. Die Auftaktausgabe wird zusätzlich an verschiedenen Punkten des öffentlichen Lebens in der Stadt Luzern aufgelegt.

Ebenfalls komplett überarbeitet ist der Webauftritt des Magazins: www.unilu.ch/magazin. Sämtliche Inhalte sind von verschiedenen Geräten aus optimal dargestellt lesbar. Zudem werden im Magazin-Bereich auch ausserhalb des Publikationszyklus der Printausgabe laufend neue spannende Lesestoffe publiziert. Weiterhin steht natürlich der Download der Heftausgabe als PDF zur Verfügung. 

12. Juni 2018