Die Universität Luzern hat Prof. Dr. Erdal Toprakyaran zum Professor für Islamische Theologie und Prof. Dr. Reto Babst zum Professor für Medizin berufen. Die ausserordentliche Professur für Gesundheits- und Sozialverhalten von Prof. Dr. Gisela Michel ist verstetigt worden. Prof. Dr. Andreas Abegg ist zum Titularprofessor für Öffentliches Recht ernannt worden.

Theologische Fakultät

Erdal Toprakyaran

Prof. Dr. Erdal Toprakyaran, geboren 1974 in Rheinland-Pfalz, Deutschland, ist per 1. August 2020 zum Professor für Islamische Theologie berufen worden. Erdal Toprakyaran studierte Islamwissenschaft und Ethnologie an der Universität Heidelberg, wo er auch promovierte. Er ist gegenwärtig Professor für den Lehrstuhl Islamische Geschichte und Gegenwartskultur am Tübinger Zentrum für Islamische Theologie und wird diese Professur weiter innehaben. Seit Oktober 2012 ist er geschäftsführender Zentrumsdirektor. Im deutsch-muslimischen Wissenschaftskontext gilt Herr Toprakyaran als erfahren und gut vernetzt. Die Professur für Islamische Theologie an der Theologischen Fakultät der Universität Luzern ist eine wichtige Säule im Aufbau eines komparativ-theologisch orientierten Zentrums für den christlich-islamischen Dialog.

Rechtswissenschaftliche Fakultät

Andreas Abegg

Prof. Dr. Andreas Abegg, geboren 1971, ist per 1. Januar 2020 zum Titularprofessor für Öffentliches Recht ernannt worden. Andreas Abegg ist derzeit Professor für öffentliches Wirtschaftsrecht an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW). Der praktizierende Rechtsanwalt hatte an der Universität Fribourg zu Themen im Schnittpunkt von Staat und Gesellschaft promoviert (2003) und habilitiert (2008). An der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern nimmt er seit zehn Jahren regelmässig verschiedene Lehraufträge wahr, zuletzt eine Vorlesung zum "Recht der öffentlichen Unternehmen".

Departement Gesundheitswissenschaften und Medizin

Reto Babst

Prof. Dr. Reto Babst, geboren 1954, ist per 1. Februar 2020 zum ordentlichen Professor für Medizin berufen worden. Reto Babst studierte Humanmedizin an der Universität Basel. Nach seiner Promotion in Basel erlangte er den Facharzttitel in Chirurgie, speziell Allgemeinchirurgie und Traumatologie. Er erhielt mehrere Stipendien für Chirurgie und Unfallchirurgie. Diese führten ihn u.a. ans Hospital for Special Surgery NY, ans Shock Trauma Center in Baltimore MA und nach Dortmund. 2005 erlangte er an der Universität Basel die Habilitation, 2010 wurde er zum Titularprofessor für Chirurgie ernannt. Reto Babst war viele Jahre am Luzerner Kantonsspital tätig als Departementsleiter Chirurgie, Mitglied der Geschäftsleitung und Chefarzt und Klinikleiter der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie. Er  übernimmt an der Universität Luzern die Leitung des Fachbereichs Medizin und des Joint Master Medizin, einer Kooperation mit der Universität Zürich.

Gisela Michel

Die ausserordentliche Professur für Health and Social Behavior (Gesundheits- und Sozialverhalten) von Prof. Dr. Gisela Michel, geboren 1972, ist per 1. Januar 2020 entfristet worden. Gisela Michel hat an der Universität Bern Psychologie studiert. Die Promotion erfolgte 2004 an der Universität Freiburg, die Habilitation im Jahr 2013 wiederum an der Universität Bern. Längere Forschungsaufenthalte führten Gisela Michel u.a. nach Sheffield (UK) und an die New York University. Von August 2008 bis Februar 2013 war sie Senior Research Fellow am Institut für Sozial- und Präventivmedizin an der Universität Bern. Auf den 1. März 2013 wurde sie befristet auf die nun verstetigte ausserordentliche Professur für Health and Social Behavior an die Universität Luzern berufen. Gisela Michels Forschungsschwerpunkte liegen in den psychosozialen Spätfolgen und der Nachsorge von Kinderkrebs im Bereich der Survivorship.

Weitere Informationen:
Lukas Portmann, Kommunikationsbeauftragter Universität Luzern, +41 41 229 50 90, lukas.portmannremove-this.@remove-this.unilu.ch

8. April 2020