Der Universitätsrat hat Prof. Dr. Martina Caroni zur Prorektorin Lehre und Internationale Beziehungen der Universität Luzern gewählt. Sie tritt ihr Amt am 1. März 2017 an. Auf diesen Zeitpunkt hin wird die Leitung der Universität neu organisiert.

Prof. Dr. Martina Caroni

Martina Caroni, geboren 1969, ist seit April 2002 an der Universität Luzern tätig, zunächst als Assistenzprofessorin und seit Oktober 2006 als ordentliche Professorin für öffentliches Recht und Völkerrecht. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen internationaler Menschenrechtsschutz, Grundrechte, politische Rechte, Migrationsrecht und humanitäres Völkerrecht.

Prof. Dr. Markus Ries, Professor für Kirchengeschichte und bisher Prorektor Lehre und Internationale Beziehungen, übernimmt das neu geschaffene Prorektorat Universitätsentwicklung. Er bleibt zudem stellvertretender Rektor. Prof. Dr. Martin Baumann, Professor für Religionswissenschaft, ist weiterhin Prorektor Forschung.

Auf den 1. März hin wird ein neuer Bereich Dienste geschaffen. Dieser umfasst die Prorektorate, das neue Generalsekretariat und die Verwaltungsdirektion. Generalsekretär wird Dr. Wolfgang Schatz, bisher Akademischer Direktor.

Mit der Optimierung der Leitungsorganisation wird die Rolle der Prorektoren gestärkt und die Organisation vereinfacht. Gleichzeitig wird die Führung der Universität breiter abgestützt. In der Universitätsleitung sind künftig der Rektor Prof. Dr. Bruno Staffelbach, die Prorektorin und Prorektoren, der Generalsekretär sowie die Verwaltungsdirektorin Dr. Esther Müller vertreten. Die erweitere Universitätsleitung umfasst zudem die Dekane der vier Fakultäten.

Organigramm (per 1. März 2017)

Auskunft:
Lukas Portmann, Kommunikationsbeauftragter Universität Luzern, +41 41 229 50 90,
lukas.portmannremove-this.@remove-this.unilu.ch

Hinweis: die ursprünglich publizierte Mitteilung wurde korrigiert (Bezeichnung der Professur von Markus Ries)

19. Januar 2017