Am 6. März 2015 beginnt die achte Vorlesungsreihe der Kinderuni Luzern. Dozierende der Universität und des Luzerner Kantonsspitals vermitteln den Kindern altersgerecht und leicht verständlich Wissenswertes aus den Bereichen Theologie, Recht und Medizin.

Die Kinder bekommen für den Besuch der Kinderuniversität eine Legi.

"Besondere Bücher – Woran erkennt man heilige Schriften?", "Was dürfen Schülerinnen und Schüler in der Schule? Rechte und Pflichten – Früher und heute" und "Der Reiz des Verbotenen – Welche Strafe bekommt Max?" lauten die drei Themen der Vorlesungen an der Universität. Am Kantonsspital kommen die Kinder in den Genuss von zwei Vorlesungen an einem Nachmittag: "Was bedeutet 'Schlüsselloch-Operation' – Oder warum machen wir beim Operieren nur ganz winzige Schnitte?" und "Schielen – Was ist das?" sind die Titel.

Eingeladen zur Kinderuni sind Primarschülerinnen und -schüler der 4. bis 6. Klasse. Die Vorlesungen der Kinderuni finden jeweils am Freitagnachmittag von 16.15 bis 17.00 Uhr (am Kantonsspital 17.45) statt, am 6., 13. und 27. März an der Universität sowie am 20. März am Kantonsspital. Die Eltern sind zu den Vorlesungen nicht zugelassen.

Die Teilnahme an der Kinderuni ist kostenlos. Die Platzzahl ist beschränkt. Anmelden können sich die Kinder ab sofort unter www.unilu.ch/kinderuni

Die Kinderuni wird organisiert von der Öffentlichkeitsarbeit der Universität Luzern in Zusammenarbeit mit dem Luzerner Kantonsspital.


Auskunft:
Lukas Portmann, Kommunikationsbeauftragter Universität Luzern, 041 229 50 90,  lukas.portmannremove-this.@remove-this.unilu.ch 

23. Januar 2015