Die Universität Luzern hat heute ihren Jahresbericht publiziert. Im Fokus in Wort und Bild stehen Forschungsprojekte aus den Fakultäten.

Unübersehbar: Uni-Kubus, inszeniert in der Stadt Luzern (Frontbild des Jahresberichts).

"2015 – ein gutes Jahr": So lautet das Fazit von Rektor Paul Richli in seinem Vorwort. Vor dem Hintergrund des im Berichtsjahr massgebend vorangebrachten Aufbaus der neuen Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, die ihren Lehrbetrieb im bevorstehenden Herbstsemester aufnimmt, sieht Richli die neue Stärke der Universität Luzern im ausgewogenen Verhältnis von "kleinen" und "grossen" Fächern, woraus sich ein attraktives Fächerporfolio ergibt.

Den Schwerpunkt des druckfrischen Jahresberichts stellt eine Auswahl der laufenden Forschung dar: Neu werden diesmal sechs (statt wie bis anhin drei) Projekte aus den Fakultäten präsentiert. Neben der Vorstellung von Projekten in der Lehre bietet die Publikation zudem Zahlen und Fakten zum abgelaufenen Jahr: So betrug die Zahl der Studierenden 2790 (bzw. 3075 inkl. Weiterbildung). Die Jahresrechnung schliesst bei einem Aufwand von rund 60,12 Mio. Franken mit einem Betriebsgewinn von knapp 0,84 Mio. Franken. Dem gesetzlichen Auftrag folgend, sind erstmals Drittmittel in der Höhe von über einer halben Million Franken ausgewiesen.   

Was das Optische anbelangt, wurden für das diesjährige Frontbild und die Kapitelbilder des Jahresberichts mit einem magentafarbenen Würfel mit einer Kantenlänge von drei Metern im wahrsten Sinne des Wortes auf "Grosses", so die Begleitkampagne in den sozialen Medien, gesetzt. Als dreidimensionale Weiterführung des Uni-Logos konzipiert, erfolgte eine Inszenierung des Kubus an Orten in der Schweiz, die einen konkreten oder thematischen Bezug zu Projekten in der Forschung und Lehre aufweisen. 

Der Jahresbericht liegt an der Universität Luzern auf und ist im Büro der Öffentlichkeitsarbeit im 4. Stock (Raum 4.A19) erhältlich. Abonnentinnen und Abonnenten erhalten ihn zugeschickt. Gerne senden wir Ihnen kostenlos ein gedrucktes Exemplar per Post zu respektive nehmen Ihre Abonnementsbestellung entgegen.

Weitere Auskünfte:
Dave Schläpfer, Mitarbeiter Öffentlichkeitsarbeit,
Tel. 041 229 50 92, dave.schlaepferremove-this.@remove-this.unilu.ch

6. Juni 2016