Die Universität Luzern hat Prof. Dr. Daniel Speich Chassé zum ordentlichen Professor für Geschichte mit Schwerpunkt Globalgeschichte und Prof. Dr. Leif Brandes zum ordentlichen Professor für Betriebswirtschaftslehre berufen.

Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät

Prof. Dr. Daniel Speich Chassé, geboren 1969, ist per 1. Augst 2018 zum ordentlichen Professor für Geschichte mit Schwerpunkt Globalgeschichte berufen worden. Daniel Speich Chassé studierte an der Universität Zürich Geschichte, Philosophie und Ethnologie. 2002 promovierte er am Institut für Geschichte der ETH Zürich. 2008/09 war Daniel Speich Chassé Gastprofessor an der Université de Nantes, Frankreich. 2012 habilitierte er sich an der Universität Zürich. Von 2011 bis 2017 war er SNF-Förderungsprofessor an der Universität Luzern. Seit 2015 ist er auch ständiger Lehrbeauftragter an der ETH Zürich. Daniel Speich Chassés Forschungsschwerpunkte umfassen die Wirtschaftsgeschichte, die Globalgeschichte, die Wissensgeschichte, die Umweltgeschichte, die Schweizergeschichte und die neuere Afrikanische Geschichte.

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Prof. Dr. Leif Brandes, geboren 1979, ist auf den 1. April 2018 zum ordentlichen Professor für Betriebswirtschaftslehre berufen worden. Leif Brandes schloss sein Studium an der Universität Konstanz mit einem Master of Mathematical Finance ab. Im Jahr 2007 promovierte er an der Universität Zürich. 2013 wurde Leif Brandes als Assistenzprofessor für Marketing an die Universität Warwick im Vereinigten Königreich berufen. Im November 2017 wurde er dort zum Associate Professor für Marketing und Verhaltenswissenschaften befördert. In den Jahren 2015 bis 2017 hatte Leif Brandes ausserdem Lehraufträge an der Business School des University College Dublin in Irland inne. In Forschung und Lehre befasst sich Leif Brandes mit dem Management von Produktrezensionen im Internet sowie mit Fragen der Organisations- und Verhaltensökonomie.

Weitere Informationen:
Lukas Portmann, Kommunikationsbeauftragter Universität Luzern, +41 41 229 50 90, lukas.portmannremove-this.@remove-this.unilu.ch

17. Mai 2018