Ramona Pedretti, Jonas Rüegg, Fabio Manfrin und Michel Verde haben den Professor Walther Hug Preis für ihre an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern verfassten Doktorarbeiten erhalten.

Fabio Manfrin, Bardo Fassbender, Ramona Pedretti, Michel Verde, Jonas Rüegg (v.l.)

Der Professor Walther Hug Preis wird jährlich für die besten an Schweizer Universitäten abgenommenen Dissertationen verliehen und dient der Förderung der rechtswissenschaftlichen Forschung. Die Preisübergabe fand am 10. Dezember 2015 im Bourbaki Panorama, Luzern, statt. Als Vertreter des Stiftungsrats hielt Prof. Dr. Bardo Fassbender, Ordinarius für Völkerrecht, Europarecht und Öffentliches Recht an der Universität St. Gallen, die Laudatio.

Die von Ramona Pedretti verfasste Arbeit mit dem Titel "Immunity of Heads of State and State Officials for International Crimes" wurde von Prof. Dr. Martina Caroni betreut. Dr. iur. Ramona Pedretti ist Gerichtsschreiberin an der Ersten öffentlich-rechtlichen Abteilung des Bundesgerichts.

Jonas Rüegg, der seine Dissertation "Rechtsgeschäftliche Vorkaufsrechte an Grundstücken" bei Prof. Dr. Jörg Schmid schrieb, ist neben seiner Tätigkeit als Gerichtsschreiber am Bezirksgericht Luzern Lehrbeauftragter für Privatrecht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern.

Der Titel von Fabio Manfrins Doktorarbeit, die von Prof. Dr. Jürg-Beat Ackermann betreut wurde, lautet "Ersatzmassnahmenrecht nach Schweizerischer Strafprozessordnung. Ein Beitrag zur Konkretisierung des Verhältnismässigkeitsprinzips im Haftrecht". Als Lehrbeauftragter für Strafrecht ist Dr. iur. Fabio Manfrin, Gerichtsschreiber an der I. Strafkammer des Obergerichts des Kantons Zürich, weiterhin mit der Universität Luzern verbunden.

Michel Verdes Dissertation "Straftatbestände als Schutznormen im Sinne des Haftpflichtrechts" wurde von Prof. Dr. Walter Fellmann betreut. Dr. iur. Michel Verde ist Associate in der Schweizer Niederlassung der Internationalen Anwaltskanzlei Eversheds und als Lehrbeauftragter für Privatrecht an der Universität Luzern tätig.

Website der Professor Walther Hug Stiftung

17. Dezember 2015