Den "Fokus" bilden diesmal Moot Courts – fiktive Gerichtsverfahren, in denen Teams von Studierenden gegeneinander antreten. Neben einem einschätzenden Interview mit Prof. Dr. Andreas Furrer zeigen zwei Erfahrungsberichte die spezielle Lern- und Lebenserfahrung aus der Sicht von Teilnehmenden.

uniluAKTUELL 48 gibts auch als Tabletversion.

So weit der "Fokus" dieser Ausgabe – es gibt noch viel mehr zu entdecken: So wird aufgezeigt, auf wie vielfältige Weise Doktorierende der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät im Rahmen der Graduate School unterstützt werden. Vorgestellt werden zudem ein neues Doc.CH-Dissertationsprojekt zum Werk des Dichters Paul Celan und ein Habilitationsprojekt zum Thema Leihmutterschaft. Ebenfalls im Magazin findet sich ein Beitrag zur kommenden kantonalen Abstimmung über das Universitätsgesetz. Diese ist für die Universität Luzern wegweisend, weil davon auch abhängt, ob eine Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät eingerichtet werden kann oder nicht.

uniluAKTUELL wird von der Öffentlichkeitsarbeit der Universität Luzern herausgegeben. Das Magazin erscheint viermal pro Jahr und ist als Print-, als Online- und als Tablet-Version erhältlich. Es wird an der Universität aufgelegt und kostenlos an Abonnentinnen und Abonnenten versandt. Mehr Informationen und Archiv

uniluAKTUELL im App Store
uniluAKTUELL auf Google play

12. September 2014