Der Regierungsrat hat die Luzernerin Iris Bohnet, Verhaltensökonomin und Professorin an der Harvard Kennedy School in Cambridge (USA), zum neuen Mitglied des Universitätsrates gewählt.

Prof. Dr. Iris Bohnet (Jg.1966) stammt ursprünglich aus Emmen und studierte nach ihrer Matura an der Kantonsschule Reussbühl an der Universität Zürich Wirtschaft, Geschichte und politische Wissenschaften. Seit 1998 lebt und arbeitet sie in den USA, wo sie heute an der Harvard-Universität in Cambridge als Professorin für Public Policy, Dekanin der Fakultät und Direktorin des Women and Public Policy Program tätig ist. Sie ist verheiratet und Mutter zweier Söhne.

Iris Bohnet reist als Trägerin verschiedener weiterer Funktionen in Wissenschaft und Wirtschaft regelmässig in die Schweiz und wird ihre Tätigkeit im Universitätsrat im Rahmen dieser Aufenthalte wahrnehmen. 

Medienmitteilung des Bildungs- und Kulturdepartements

8. Mai 2013