Das Religionspädagogische Institut (RPI) der Theologischen Fakultät der Universität Luzern führt ab Herbstsemester 2017 erstmals einen CAS-Lehrgang «Religionsunterricht» durch.

Möchten Sie in Ihrer Pfarreiarbeit im Religionsunterricht einen Schwerpunkt setzen? Fühlen Sie sich beim Erteilen von Religionsunterricht manchmal überfordert? Sind Sie daran interessiert, Ihre Kompetenzen gezielt zu erweitern?

  •    Religiöse Lernprozesse initiieren und begleiten
  •    Eine Klasse souverän führen und Störungen beheben
  •    Methodenkompetenz erweitern
  •    Religiöse Quellen erschliessen
  •    Mit Eltern kooperativ zusammenarbeiten
  •    Schülerinnen und Schüler auf Sekundarstufe I erfolgreich unterrichten

Der Lehrgang richtet sich an Theologinnen und Theologen ab Stufe Bachelor sowie weitere kirchliche Mitarbeitende mit Hochschulabschluss, die spezifische Fach- und Vermittlungskompetenzen erwerben sowie ihre religionspädagogische Tätigkeit kritisch reflektieren möchten.

Dauer und Umfang

Der Lehrgang dauert in der Regel 1 bis 2 Jahre und kann nach Absprache mit der Studienleitung im Herbst- oder Frühjahrssemester begonnen werden.

Der Umfang des CAS beträgt 12 ECTS (300 – 360 Stunden Studienarbeit): 10 ECTS werden durch den Besuch von Lehrveranstaltungen und das Erbringen von Leistungsnachweisen erworben. Die Teilnahme an einer Einführungs- und Auswertungsveranstaltung, die Praxisberatung sowie das Erstellen einer Zertifikatsarbeit werden mit 2 ECTS verrechnet.  

Zulassung

Zum Lehrgang ist zugelassen, wer über einen Bachelorabschluss in Theologie oder Religionswissenschaft und ein abgeschlossenes Seminar Katechetische Praxis verfügt. Die Zulassung von Interessierten mit Abschlüssen anderer Fachrichtungen ist nach Prüfung der formalen und fachlichen Äquivalenz möglich. Interessierte ohne Bachelorabschluss können bei gleichwertiger Qualifikation „sur dossier“ in den Lehrgang aufgenommen werden.

Über die Aufnahme in den Lehrgang entscheidet die Studienleitung. Ein Anspruch auf Zulassung besteht nicht.

Inhalt und Daten

Der Lehrgang beinhaltet die Teilnahme an mehreren Lehrveranstaltungen nach Wahl. Die für den CAS «Religionsunterricht» wählbaren Lehrveranstaltungen sind im Studienprogramm des Religionspädagogischen Instituts sowie der Theologischen Fakultät bezeichnet.

Wählbare Lehrveranstaltungen für den CAS «Religionsunterricht» sind am RPI den Bausätzen «Schulischer Religionsunterricht» und «Grundlagen und Integration» zugeordnet:

Bausatz «Schulischer Religionsunterricht»

-    Leiten, begleiten, Grenzen setzen

2 Cr

-    Sprachliches Lernen und religiöse Sprache

2 Cr

-    Verstehen und Lernen im Religionsunterricht

2 Cr

-    Mit Eltern zusammenarbeiten

2 Cr

-    Religiöse Lernprozesse

2 Cr

-    Religionsunterricht auf Sekundarstufe I

2 Cr

Die Lehrveranstaltungen finden in der Regel am Montag statt.

Bausatz «Grundlagen und Integration»

-  Religiöse Quellen erschliessen

2 Cr

-  Projektarbeit

2 Cr

-   Bibeldidaktik

1 Cr

-   Gruppen leiten, Teamarbeit, Gesprächsführung

1 Cr

-   Rituale gestalten

1 Cr

-   Einführung in die Liturgie

2 Cr

-   Religionspädagogik der Vielfalt

2 Cr

-   Ökumene

2 Cr

Die Lehrveranstaltungen finden in der Regel am Montag statt.

Es müssen 6 ECTS im Bausatz «Schulischer Religionsunterricht» erworben werden. Zusätzlich zu diesen Lehrveranstaltungen können weitere dafür bezeichnete fachdidaktische Lehrveranstaltungen der Theologischen Fakultät gewählt werden.

Begleitveranstaltungen / Praxisberatung

Die Teilnehmenden profitieren von der kompetenten Praxisberatung am RPI. Vor Beginn des Lehrgangs wird mit den Teilnehmenden eruiert, wo ihre Bedürfnisse, ihre Defizite und ihr Verbesserungspotential liegen. Es wird besprochen, welche Lehrveranstaltungen besucht und wie die neu gewonnenen Erkenntnisse in die Praxisarbeit umgesetzt werden können.

Leistungsnachweise / Zertifikat

Die Lehrveranstaltungen am RPI werden mit Leistungsnachweisen abgeschlossen. Zusätzlich muss innerhalb von sechs Monaten nach Abschluss des Präsenzprogrammes eine Zertifikatsarbeit verfasst werden.

Nach Abschluss aller erforderlichen Leistungen bzw. dem Erwerb von 12 ECTS erhalten die Teilnehmenden das Certificate of Advanced Studies (CAS) «Religionsunterricht» der Universität Luzern.

Kosten

Die Studiengebühren für den gesamten Lehrgang betragen CHF 2’600.– (+ CHF 100.– Anmeldegebühr). Darin enthalten sind alle Kursgelder und die Zertifikatsgebühr. Verpflegungskosten sowie Hotelübernachtungen während der Präsenzveranstaltungen in Luzern sind selber zu bezahlen.

Leitung

Die wissenschaftliche Leitung des Lehrgangs liegt bei Prof. Dr. Monika Jakobs, Professorin für Religionspädagogik/Katechetik an der Universität Luzern.

Studienleiter ist Gregor Schwander, dipl. Religionspädagoge und Primarlehrer.

Informationen / Anmeldungen

Die Anmeldung erfolgt mittels Anmeldeformular. Dem Formular sind ein tabellarischer Lebenslauf, ein Motivationsschreiben, eine Kopie des relevanten Studienabschlusses oder gegebenenfalls ein Nachweis der gleichwertigen Qualifikation gemäss CAS-Reglement (§ 4 Abs. 3), sowie ein Nachweis über religionspädagogische Grundkenntnisse und Berufserfahrung beizulegen.

Anmeldeformular

Die Anmeldeunterlagen sind zu richten an:

Universität Luzern
Religionspädagogisches Institut
Frohburgstrasse 3
Postfach 4466
6002 Luzern

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Gregor Schwander (Studienleiter CAS «Religionsunterricht»)

gregor.schwanderremove-this.@remove-this.unilu.ch / T +41 41 229 52 52

Nadja Jatsch (Admin. Assistentin)

nadja.jatschremove-this.@remove-this.unilu.ch / T +41 41 229 52 54