Sie finden hier Informationen zum Swiss-European Mobility Programme (SEMP), dem Anmeldeverfahren und den Anmeldefristen an der Universität Luzern sowie eine Übersicht der aktuellen Partneruniversitäten. 

Nächste Anmeldefristen

(für Studierende der Universität Luzern) 

Frühjahrssemester 2020: 1. September 2019*

Herbstsemester 2020/Frühjahrssemester 2021: 1. März 2020

*Für das Frühjahrssemester 2020 gibt es einen zweiten Anmeldeschluss am 1. September 2019, vorausgesetzt es sind noch genügend Mobilitätsplätze und Mittel vorhanden. Bitte kontaktieren Sie diesbezüglich die Mobilitätsberatung.

Bei einer verspäteten Anmeldung werden seitens der Universität Luzern keine Stipendien zugesichert.  

Anmeldung über die zuständige Mobilitätsberatung

Übersicht Ablauf Mobilitätssemester

Programm

Allgemeine Informationen

Die Schweiz nimmt auf EU-Ebene ab Herbst 2014 den Status eines Partnerlands/Drittstaats ein. Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) und die ch Stiftung für eidgenössische Zusammenarbeit haben für die Schweiz eine Übergangslösung für Erasmus+ ab dem akademischen Jahr 2014/15 erarbeitet. Mit der Übergangslösung SEMP (Swiss-European Mobility Programme) bleiben alle Schweizer Universitäten weiterhin mit Universitäten aus zahlreichen Ländern in ganz Europa miteinander vernetzt. Das Programm orientiert sich grösstenteils an dem für Erasmus+ kommunizierten Bedingungen und Auflagen.

Voraussetzungen für die Teilnahme am SEMP Programm

  • Für das entsprechende Haupt- oder Nebenfach muss ein Abkommen zwischen den Universitäten bestehen.
  • Sie müssen an der Universität Luzern immatrikuliert sein.
  • Es ist möglich, auf jeder Studienstufe (BA, MA, Doktorat) bis maximal 2 Semester im Austausch zu verbringen.
  • Zu Beginn des Auslandaufenthaltes sollte das 3. Semester des Bachelorstudiums abgeschlossen sein.
  • Mit der Universität Luzern und der Partneruniversität muss ein Learning Agreement erstellt werden.
  • Gute Grundkenntnisse der Sprache des Gastlandes resp. der Unterrichtssprache werden vorausgesetzt, um ein Studium in einer Fremdsprache bewältigen zu können.  
  • Nach dem Aufenthalt ist ein Erfahrungsbericht zu erstellen.

Dauer des Mobilitätsstudiums 

Das Mobilitätsstudium im Rahmen des SEMP-Programmes muss mindestens 3 und darf höchstens 12 Monate dauern.

Immatrikulation und Studiengebühren 

Die SEMP-Studierenden bleiben während ihres Mobilitätsaufenthaltes an der Universität Luzern immatrikuliert und bezahlen hier ihre Studiengebühren. An der Partneruniversität sind keine Immatrikulationsgebühren zu bezahlen.  

Anrechnung von Studienleistungen 

Vor Antritt des Mobilitätsaufenthaltes ist ein Learning Agreement mit dem zuständigen Mobilitätsverantwortlichen der entsprechenden Fakultät zu vereinbaren. Nach dem Mobilitätsaufenthalt werden die erfolgreich absolvierten Leistungen auf der Basis des Transcript of Records in ECTS umgerechnet und in der Regel anerkannt. Die Anerkennung von extern erbrachten Studienleistungen liegt im Ermessen der einzelnen Fakultäten.  

Partneruniversitäten 

Im Rahmen des SEMP-Programms stehen den Luzerner Studierenden zahlreiche Universitäten in Europa zur Auswahl. 

Besuch von Intensivsprachkursen vor dem Aufenthalt

Eine finanzielle Förderung für Intensivsprachkurse gibt es in dem neuen EU-Bildungsprogramm Erasmus+ nicht. Während der Dauer der Übergangslösung des SEMP Programms werden auch keine solche Sprachkurse angeboten.

Erfahrungsberichte 

Studierende, die einen SEMP-Aufenthalt abgeschlossen haben, sind verpflichtet einen Erfahrungsbericht auszufüllen. Dieser Bericht dient als wertvolle Unterstützung für die nächsten Outgoings. Das entsprechende Formular wird den Studierenden von der Mobilitätsstelle der Universität Luzern zugestellt.

Übersicht Erfahrungsberichte Outgoings

Anmeldung

Erste Informationen

Ich informiere mich auf dieser Webseite über das SEMP-Programm, die wichtigsten Voraussetzungen, über Anrechnungsfragen, den idealen Zeitpunkt des Aufenthalts, etc. Als besonders hilfreich dürften sich dabei die Erfahrungsberichte meiner Mitstudierenden erweisen.

Gespräch mit der Mobilitätsberatung der Fakultät/ Learning Agreement

Für die ersten allgemeinen und studientechnischen Fragen und das Learning Agreement wende ich mich persönlich an die Mobilitätsberatung meiner Fakultät.

Kontaktaufnahme mit Mobilitätsstelle

Nach der persönlichen Beratung sendet die Fakultät das ausgefüllte und visierte Anmeldeformular direkt an die Mobilitätsstelle des International Relations Office.

Nomination

Die Fakultät entscheidet über die Studienplatzvergabe an den Partneruniversitäten.

Formelle Anmeldung durch die Mobilitätsstelle

Bin ich für einen Studienplatz nominiert, meldet mich die Mobilitätsstelle direkt bei der Partneruniversität an.

Bescheid über Aufnahme an der Partneruniversität

Die Mobilitätsstelle informiert mich über die definitive Aufnahme an der Partneruniversität und die weiteren Schritte meinerseits.

Informationen der Partneruniversität

Die Partneruniversität sendet mir die nötigen Informationen und orientiert mich über das weitere Vorgehen.

Verpflichtungserklärung

Vor Antritt des Mobilitätssemesters erhalte ich von der Mobilitätsstelle die Verpflichtungserklärung für Stipendien und weitere wichtige Informationen zu meinem Aufenthalt.

 

Partneruniversitäten Karte

Stipendien

Im SEMP (Erasmus) Programm vergütet die Universität Luzern Stipendiengelder. Das SBFI (Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation) legt die Höhe der Beträge pro europäisches Land fest. Über die Höhe der Beträge und die Verpflichtungen informiert die Mobilitätsstelle der Universität Luzern die Outgoings rechtzeitig vor Beginn des Mobilitätssemesters.

Ausserdem informiert swissuniversities (Rektorenkonferenz der Schweizer Hochschulen) über Stipendien für Auslandstudien