REGIE steht für „Religion und gesellschaftliche Integration in Europa“. Dieser universitäre Forschungsschwerpunkt ist im November 2009 für zunächst fünf Jahre eingerichtet worden.

REGIE fragt
 nach der Rolle und Bedeutung von Religion für die soziale und politische Integration europäischer Gesellschaften der Gegenwart und untersucht, inwieweit sich Religion bzw. Religionen positiv oder negativ auf den Zusammenhalt und die Stabilität demokratischer Gesellschaften und ihrer Verfassungsstaaten auswirken.

REGIE forscht
 zu Aspekten von Religion und Integration in derzeit fünf Teilprojekten aus Politikwissenschaft, Religionswissenschaft, historischer und systematischer Theologie.

REGIE plant
 öffentliche Vorträge zu „Religion and Integration Lectures“. Im Jahr 2012 wird ein internationaler Kongress durchgeführt.

REGIE will
 die Bedeutung und Brisanz von Fragen der Migration und Integration, der Inklusion und Exklusion religiöser Gemeinschaften und die Rolle öffentlicher Religionen wissenschaftlich analysieren, interdisziplinär reflektieren und regelmässig der interessierten Öffentlichkeit präsentieren.

Forschungsplan

Forschungsplan 2009-2014

Forschungsplan 2015-2016

Forschungsplan