Das Institut für Jüdisch-Christliche Forschung fördert judaistische Lehre und Forschung an der Universität Luzern, engagiert sich im jüdisch-christlichen Dialog und ermöglicht durch die Institutsstiftungen Studien- und Sprachaufenthalte in Israel.

Weitere Informationen zur Judaistik in Luzern finden Sie auf der Seite der Professur für Judaistik und Theologie.

News

News
6. Juli 2018
Claude Lanzmann 92-jährig gestorben

2011 erhielt der französische Regisseur Claude Lanzmann die Ehrendoktorwürde der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern. Lanzmann schuf u.a. das Monumentalwerk «Shoah» als Zeugnis filmischer Auseinandersetzung mit dem Holocaust.

News
14. Juni 2018
Aleida und Jan Assmann erhalten Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

Im letzten Herbstsemester hatten Aleida und Jan Assmann die Gastprofessur der Daniel Gablinger-Stiftung am Institut für Jüdisch-Christliche Forschung (IJCF). Sie hielten sowohl eine Vorlesung als auch ein Seminar zu ihrer Theorie des kulturellen Gedächtnis in Luzern. Zur Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels gratuliert das IJCF herzlich.

News
20. Februar 2018
DIES JUDAICUS am 25. Februar 2018

Vor 70 Jahren, im Mai 1948, wurde aufgrund des vorangegangenen Entscheids der UNO der Staat Israel begründet. Er stellt heute einen konstitutiven Teil des Judentums dar. Angesichts des runden Geburtstags und der Notwendigkeit, möglichst objektiv über die Geschichte zu informieren, anbei ein Text von Dr. Simon Erlanger. Die theologischen Impulse und Predigthilfen zur Liturgiegestaltung am Tag des Judentums finden sie in der Wegleitung.

Kontakt

Universität Luzern
Institut für Jüdisch-Christliche Forschung
Frohburgstrasse 3, Raum 3.B36
Postfach 4466
6002 Luzern

T +41 41 229 52 17
F +41 41 229 52 15
ijcfremove-this.@remove-this.unilu.ch

Öffnungszeiten
Mo. – Mi. 
09.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00 Uhr