Pastoraltheologie an der Universität Luzern hat einen Schwerpunkt Methodologie und Methoden der Qualitativen Sozialforschung in der Theologie. Seit vielen Jahren entstehen Forschungsarbeiten in diesem Schwerpunktbereich. Regelmäßig werden Masterseminare zu Methoden in Qualitativer Sozialforschung sowie Forschungswerkstätten oder Forschungskolloquien zur Einübung der Methoden angeboten. So befruchten sich Forschung und Lehre wechselseitig. 

Inhaltliche Schwerpunkte liegen im Bereich der theologischen Biographieforschung sowie im Bereich Familie und christliche Lebensformen in der Gegenwartsgesellschaft. In verschiedenen Forschungsprojekten wird der Frage nach den Entwicklungen und Veränderungen der christlichen Identität im Laufe des Lebens nachgegangen. Dazu zählen zum Beispiel Studien zur Religiosität von Kindern, zur Erfahrungen von Heimkindern in kirchlichen Erziehungsanstalten, zur Tradierung des Glaubens in der Familie, zu den Veränderungen von christlichen Lebens- und Familienformen, zu den Charismen von Frauen in verschiedenen Generationen oder zur lebensgeschichtlichen Hinwendung von Menschen ohne christliche Sozialisation zu Glauben und Kirche.