Unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Furrer und PD Dr. iur. Viola Heutger veranstaltete das Kompetenzzentrum für Logistik- und Transportrecht (KOLT) vom 25. – 26. April 2019 eine zweitägige Konferenz zum Thema "Transportation on the Move: Challenges in the Modern Logistics World".

Die Konferenz ermöglichte einen spannenden Erfahrungsaustausch zwischen insgesamt 20 international anerkannten wissenschaftlichen Experten und Praktikern sowie Gästen. Wertvolle Erkenntnisse konnten aus dem Vergleich der Länderberichte und der Beschreibung internationaler Projekte aus China, Japan, Schweden, Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz gewonnen werden. Anschaulich wurde der multimodale Transport auf der Seidenstrasse von Asien nach Europa mit all seinen Herausforderungen beschrieben wie auch regionale Logistikleistungen unter Einbezug von Fahrrädern. Vor dem Hintergrund reger ausländischer Gesetzesrevisionen im Transportrecht widmete sich die Tagung auch der Frage nach einer potentiellen Revision des fast hundert Jahre alten schweizerischen Transportrechts. 

Diskutiert wurden aktuelle Themen wie die Auswirkungen der Digitalisierung auf Transportverträge, der weltweit feststellbare Trend zur Renationalisierung des Transportrechts, Fragen der Vertragsgestaltung (Vertragsfreiheit vs. zwingendes Recht), die Handhabung von Dreiparteienverhältnissen sowie die generellen rechtlichen Herausforderungen, mit denen sich die moderne Logistik- und Transportindustrie konfrontiert sieht. 

Weitere Informationen sowie den Tagungsbericht (in Englisch) finden Sie hier.

Universität Luzern Tagungsberichte

26. April 2019