Auf dieser Seite finden Sie die preisgekrönten Dissertationen und Abschlussarbeiten der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät.

Die Dissertationspreise werden vom Universitätsverein gestiftet und jeweils am Dies Academicus vergeben. Die Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät zeichnet zudem herausragende Master- und Bachelorarbeiten aus. Diese werden an der Diplomfeier der Fakultät gewürdigt. Die ALUMNI Organisation stiftet den Preis für die Masterarbeiten.

Dissertationspreise

Jahr Name Titel der Arbeit
2018 Patricia Hongler

Erzählweisen der Dekolonisierung. Berichte aus dem Archiv der OECD
Laudatio

2017 Daniel Thieme Religiöse Rede in (post-)säkularer Gesellschaft? Deutsche Politiker zu Politik und Religion in aktuellen Selbstzeugnissen.
Laudatio
2016 Tobias Schwörer Ending War. Process of Pacification and the Elimination of Warfare in the Eastern Highlands of Papua New Guinea.
Laudatio
2015 Johannes Bruder The Shape of Brains to Come. Assembling the Machinery of Imaging Neuroscience.
Laudatio
2014 Martin Weder Fiscal Policy in Times of Crisis
Laudatio
2013 Benjamin Hitz Kämpfen um Sold. Alltag, Ökonomie und Umfeld des Luzerner Solddienstes 1550 - 1600
Laudatio
2012 Marion Hamm Performing Protest. Media Practices in the Trans-Urban Euromayday Movement of the Precarious
Laudatio
2011 Marc Breuer Religiöser Wandel als Säkularisierungsfolge. Differenzierungs- und Indivdiualisierungsdiskurse im Katholizismus
Laudatio
2010 Daniel Geiger Turner in the Tropics. The Frontier Concept Revisited
Laudatio
2009 Tobias Werron Der Weltsport und sein Publikum. Zur Autonomie und Entstehung des modernen Sports 
Laudatio

Preise für Masterarbeiten

Semester Name Titel der Arbeit
HS 2018 Manuela Bossart

«Para Inglês ver?»

Die Bedeutung der Mega-Events für die Favelabevölke-rung in Rio de Janeiro aus der Sicht von Experten

FS 2018 Philipp Bucher

DAS BESCHÄMTE SELBST. Versteckte Scham und Selbstoptimierung in der Spätmoderne

HS 2017

Michael Puntschuh

„Der Islam“ in Wahlplakaten und in der Aargauer Zeitung: Von verhüllten Frauen, Minaretten, bärtigen Männern und Gewalt. Der neuste liebe Feind?

FS 2017 Marino Ferri Im Raume des Geistes ist keine Überfremdungsgefahr». Möglichkeiten   akademischer Bildung für internierte Militärpersonen und Zivilflüchtlinge in der Schweiz zur Zeit des Nationalsozialismus
HS 2016 Jonas Köppel When the Prices Fall. Translating Bio Trade into Neoextractivism: The Case of Sacha Inchi in the Peruvian Lowlands of San Martin
FS 2016 Anne-Katrin Wintergerst Zur Bedeutung sozialer Interaktion für die Konstitution von Identität. Theoretische Betrachtungen im Anschluss an den Symbolischen Interaktionismus
HS 2015 Jonas Dischl "Il existe des camps de concentration pour civils non déliquants en Algérie." Zeitkritik in Alain Resnais' Film Nuit et brouillard (1955)
HS 2015 Hannes Weber Populismus als Parasit der Demokratie. Differenzierungstheoretische Einordnung eines semantischen Komplexes und Diskursanalyse einer Parlamentsdebatte

FS 2015 

Markus Unternährer Zählende Zahlen. Self-Tracking als numerische Form der Selbstthematisierung

HS 2014

Johannes Saal

Religious and Secular Causes of Palestinian Suicide Bombings. Examining the Explanatory Potential of Social Capital Theory for Terrorism Research 
HS 2013 Christoph Decker Bedingungen klimawissenschaftlicher Erkenntnisse
FS 2013 Anne Schillig Stimmen zu Rechtsextremismus in Ostdeutschland. Eine Diskursanalyse überregionaler Tageszeitungen
HS 2012 Daniel Cabalzar Kontext & Gewissheit. Ein kontextualistischer Versuch der epistemischen Rechtfertigung
FS 2012 Anne Julie Gottschalk Durchbruch. Wie über Kommunikationen im Kunstsystem Kunstwerk und Künstler Aufmerksamkeit erregen, selektiert und über Anerkennung stabilisiert werden
HS 2011 Giuseppe Corbino Aus dem Leben eines weltklugen Weisen. Schopenhauers Philosophie zwischen Pessimismus und Eudämonologie.
FS 2011 Flavia Steiger Kraushaar Weltausstellung der Photographie 1952. Eine Weltausstellung in Luzern
HS 2010 Jonas Briner "Wohlan denn, o Söhne! gedenket, was für Thaten euere Väter gethan haben zu ihren Zeiten!" Die Zuger Erinnerungskultur betreffend die Zeit der Reformationskriege zwischen 1815 und 1945
FS 2010 Andrea Roth Werden Menschen mit Behinderungen infolge ‚visueller Eindrücke’ diskriminiert?
FS 2009 Janet Burch Formen wirtschaftlicher Praktiken in Lima, Peru. Korruptionsdiskurs, Informalität und erfolgreiches Handeln in Lima
HS 2008 Martin Bühler Die Replikatoren der soziokulturellen Evolution. Eine Betrachtung der soziokulturellen Evolutionstheorie unter Berücksichtigung der evolutionären Einheiten (Lizentiat)
HS 2008 Yves Bossart Radikaler Skeptizismus. Pyrrhonische Skepsis, sprachphilosophische Bedenken und pragmatische Tendenzen
FS 2008 Linus Merz Die Eisenbahner und das Gartenstadtideal. Die Eisenbahnersiedlung auf Geissenstein als sozialreformerische Antwort auf die Wohnungsmisere in Luzern zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Preise für Bachelorarbeiten

Semester Name Titel der Arbeit
HS 2018 Simon Zemp

Gefährdet die direkte Demokratie die Rechte von Minderheiten?

Ein Systematic Review von Theorie, Methodik und Evidenz

FS 2018 Zora Matter

So schwitzt es sich richtig. Eine Ethnographie des Saunabesuchs

FS 2017 Jeannette Bölsterli-Stuck Zeit, Kontinuum und Ewigkeit bei Aristoteles
HS 2016 Anja Golver         #jesuisenterrasse
     
FS 2016 Pia Lieberherr Regionale Labels im Schweizer Lebensmittelmarkt. Eine konventionentheoretische Untersuchung
HS 2015 Alex Flückiger Thematische Strukturen im öffentlichen Diskurs über Ökologie und Nachhaltigkeit. Ein methodischer Beitrag für eine systemtheoretische Beschreibung
FS 2015 Leonard Bregenzer Weisheit für den Rest von uns. Über die Grundlagen der stoischen Philosophie und die Möglichkeit des gewöhnlichen Menschen durch geistige Übungen Fortschritte hin zur Weisheit, zum Wissen, zur Tugend und zum Glück zu machen
FS 2014 Javier Curros Parrado Schweizer Entwicklungshilfepolitik im Zusammenhang mit den Bretton Woods Institutionen
HS 2013 Maja Baumann Das kommunale Ausländerstimmrecht. Eine Analyse der Gemeinden in den Kantonen Graubünden und Appenzell Ausserrhoden
FS 2013 Karin Stieger Zwischen Politik und Politikwissenschaft. Ein empirischer Anwendungsversuch der Theorie der Reflexionstheorien
HS 2012 Liliane Bürli Wiederbelebte Vergangenheit als Spiegelung der Macht? Die Auftritte des Patriziats im Luzerner Osterspiel des 16. Jahrhunderts
FS 2012 Tobias Arnold Neue gespaltene Schweiz? Eine quantitative Analyse der Schweizer Cleavage-Landschaft bei eidgenössischen Volksabstimmungen in den Themenbereichen Wirtschaft und Soziales sowie Migration (1985-2009)
HS 2011 Stefanie Odermatt Die ausserparlamentarischen Kommissionen - ein Kernstück der Konkordanzdemokratie?
FS 2011 Michelle Widmer Kompetenzkonstruktion bei der Rekrutierung des Exekutivmanagements. Eine empirische Anwendung der "Économie des Conventions"
HS 2010 Andreas Rohrer Die OECD Initiative gegen Steueroasen
FS 2010 Robin S. Höfler In Search of a New Myth. The cultural conflict between Switzerland’s financial center and world society from a neo-institutionalist perspective
HS 2009 Isabelle Haffter Tatort ohne Täter. Das fotojournalistische Arbeiten von Marianne Breslauer und Annemarie Schwarzenbach unter dem Aspekt der Visual History
FS 2009 Brigitte Santmann Zwischen Romance, Sarci und Rebetiko. Das jüdische Musikleben in Salonica zwischen 1900 und 194
FS 2009 Rahel Berli Benjamin Sagalowitz. Kämpfer gegen Antisemitismus und Wegbereiter des „Riegner-Telegramms“ zur Zeit des Zweiten Weltkriegs
HS 2008 Sophie Schimmel Das schwere Erbe der „Bantu Education“ im post-Apartheid-Südafrika. Ein Bildungs-system zwischen Repression und Demokratisierung
FS 2008 Lukas Elser Kausalität und Induktion bei David Hume
FS 2008 Mirjam Schallberger Kumari – über die nationale Symbolik der lebenden Mädchengöttin in Nepal
HS 2007 Laura Fasol Das Wirtshaus „Zum Weissen Kreuz“ in Luzern von 1495 bis 1847 – eine Spurensuche