Zendo am Fluss wurde im Sommer 2018 als Erweiterung des bereits bestehenden Ho-Sen Zendo an der Reckenbühlstrasse gegründet. Treibende Kraft war auch hier der Zen-Priester Vanja Palmers, nach dessen Lehre sich auch die Praktiken richten. Die Räumlichkeiten am St. Karli-Quai werden aber auch an andere Gemeinschaften untervermietet, z.B. an «Sangha Luzern». Für eine finanzielle Absicherung sorgt der etwa 40 Mitglieder zählende «Verein Zendo am Fluss». Mit dem Felsentor auf der Rigi besteht ein reger Austausch.

«Religionsvielfalt im Kanton Luzern» (www.unilu.ch/rel-LU) ist ein Projekt des Religionswissenschaftlichen Seminars der Universität Luzern.
Letzte Aktualisierung: 10. 3. 2020