Neu erschienen: Choice of Law in International Commercial Contracts

Rechtswahl in internationalen Handelsverträgen und die Hague Principles (Hrsg. Girsberger/Kadner Graziano/Neels, Oxford University Press, 2021)

Daniel Girsberger, Professor für Schweizerisches und Internationales Privat-, Wirtschafts- und Verfahrensrecht sowie Privatrechtsvergleichung an der Universität Luzern, ist Mitherausgeber dieses neu erschienenen Sammelbands. Über 60 Wissenschaftler aus aller Welt haben sich mit der Frage beschäftigt, wie mit einer Rechtswahl in internationalen Handelsverträgen in ihrer jeweiligen Rechtsordnung umgegangen wird, unter welchen Voraussetzungen eine solche gültig sein kann und welche Problemstellungen sich bei der Auslegung der Kollisionsnormen ergeben. Verknüpft wurden diese Ausführungen mit dem Einfluss, den die «Hague Principles» auf die jeweilige Rechtsordnung haben oder haben könnten. Diese 2015 verabschiedeten «Hague Principles on Choice of Law in International Commercial Contracts» stellen eine neue Entwicklung auf Rechtsebene dar: Als Soft-Law-Instrument ausgestaltet können diese in den Gerichten aller Rechtsordnungen zur Interpretation und Auslegung von Rechtsbegriffen und Generalklauseln in Bezug auf die Rechtswahlklauseln herangezogen werden und dienen daher  sowohl der Parteiautonomie als auch der Rechtssicherheit. Das 3-jährige – vom SNF geförderte – Projekt wurde mit dieser Publikation erfolgreich abgeschlossen.

Am 4. Mai 2021 findet um 14.00 Uhr die offizielle Buchpräsentation als Webinar (in englischer Sprache) statt.  Details zur Anmeldung finden Sie im Veranstaltungshinweis.