Der diesjährige Luzerner Moot Court fand vom 6. bis 8. November 2014 in Einsiedeln statt. Das Zentralschweizer Fernsehen Tele1 war vor Ort und berichtete über die Veranstaltung, an der 37 Bachelorstudierende der Rechtswissenschaft in einem fiktiven Gerichtsverfahren ihre Fertigkeiten üben konnten.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer befassten sich in diesem von Prof. Dr. Andreas Furrer und Dr. iur. Andreas Galli durchgeführten Blockseminar mit einem fiktiven Fall aus dem Schweizerischen Obligationenrecht. Sie nahmen dabei verschiedene Rollen ein, z.B. als Gerichtsschreiberin oder Anwalt. Wie bei einer echten Verhandlung verfassten sie mit Unterstützung der Seminarleitung die Klageschrift oder -antwort, hielten Plädoyers oder erstellten einen Urteilsvorschlag. Verhandelt wurde der Fall vor einem dreiköpfigen Richtergremium, das aus erfahrenen Richtern und Anwälten bestand.

In diesem Moot Court konnten die Studierenden nicht nur ihre Kenntnisse der Grundlagen des OR und des Schweizerischen Privat- und Zivilprozessrechts vertiefen, sondern erarbeiteten sich auch wichtige Kompetenzen für eine spätere Tätigkeit bei Gericht.

Tele1, Sendungen, 9. November 2014, Bericht Simuliertes Gerichtsverfahren

Website Luzerner Moot Court

 

13. November 2014