Vortrag von Prof. Christine Abbt. In Zusammenarbeit mit der Philosophischen Gesellschaft Zentralschweiz (PGZ)

Datum: 28. Februar 2018
Zeit: 19.15 Uhr bis 21.00 Uhr
Ort: Universität Luzern, Frohburgstrasse 3, Hörsaal 3.B48

Prof. Dr. Christine Abbt ist Professorin für Politische Philosophie und Demkokratietheorie an der Universität Luzern.

Befürworter und Gegner der Demokratie waren sich in der griechischen Antike da­rin einig, was demokratische Praxis auszeichnet. Demokratisches Verhalten war für beide idealtypisch verbunden mit Allotrio­ und Polypragrnosyne – übersetzt Fremd­- und Vieltun. Wodurch zeichnen sich antike Fremd- und Vieltuer aus und inwiefern ist ihr Tun "demokratisch"? Was lässt sich aus den antiken Quellen für aktuelle Debatten gewinnen?

Eintritt für Nicht-Studierende und Nicht-Mitglieder: CHF 10.00