Der Basiskurs Hochschuldidaktik führt in die universitäre Lehre ein. Der Kurs ist auf zwei Semester ausgelegt. Adressaten sind vor allem Assistierende, Doktorierende und Lehrbeauftragte, die am Anfang ihrer universitären Lehre stehen oder sich darin weiter entwickeln möchten.

Die Teilnehmenden dieser Weiterbildung:

  • erwerben einen Überblick über hochschuldidaktische Themen: Bologna-Reform, Planung von Lehrveranstaltungen, Inverted Classrom Model, etc.
  • lernen didaktische Methoden zur Gestaltung und Durchführung von Lehrveranstaltungen kennen und nutzen: Classroom Assessment Techniques, E-Learning-Tools, Schreibdenken, etc.
  • vertiefen ihre Kenntnisse in spezifischen Workshops: Praxis-Coaching, Prüfungsgestaltung, Digitalisierung der Lehre, etc.
  • erweitern ihre Lehrkompetenzen mit optionalen Workshops: Auftreten und Stimme, Rhetorik, Schwierige Lehrsituationen meistern, etc.
  • begleiten sich gegenseitig per Kollegialer Hospitation.
  • entwerfen ihr individuelles Lehrportfolio.
  • reflektieren ihren Lehrfortschritt in einer schriftlichen Abschlussarbeit.
  • erhalten nach Abschluss ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme.

Eine detaillierte Beschreibung der Module zusammen mit einer Liste der angebotenen Kurse für das HS17 und das FS18 finden Sie hier. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Kursen finden Sie hier.

Der Basiskurs Hochschuldidaktik beginnt jeweils im Herbstsemester.

Wollen Sie einzelne Kurse besuchen oder generelle Informationen zum Basiskurs erhalten? Wenden Sie sich an das Zentrum Lehre, entweder per E-Mail oder schauen Sie direkt vorbei: Raum 3.A23

Weitere Informationen sind erhältlich beim Zentrum Lehre.