Die Universität Luzern arbeitet an einer breit abgestützten Diversity-Strategie. Für Gleichstellung und Chancengleichheit von Studierenden und Mitarbeitenden.

Wird Vielfalt gelebt und wertgeschätzt, wirkt sich dies auf die Universität aus: Nachweislich ist Diversity ein wertvoller Ansatzpunkt für Innovation und die Entwicklung von Hochschulen, indem sie nicht nur Attraktivität und Reputation der Universität erhöhen, sondern auch das Wohlbefinden und die Lebensqualität sowie Leistung und Kreativität von Studierenden und Mitarbeitenden fördern.

"Wir leben Diversität und setzen uns aktiv für Chancengleichheit und gegen Diskriminierung ein." An der Universität Luzern wird aktiv daran gearbeitet, das Bekenntnis im Leitbild in die Tat umzusetzen. Dennoch zeigen die Analysen 2017 und 2020 zu den Geschlechterverhältnissen an der Universität Luzern, dass es noch einiges zu tun gibt. Aus diesem Grund arbeitet die Universität Luzern zurzeit an einer Diversity-Strategie.

Chancengleichheit und Gleichstellung sowie der Schutz vor Diskriminierung und sexueller Belästigung sind zentrale Anliegen der Universität Luzern. Studierende und Mitarbeitende sollen an der Universität Luzern ein barriere-, belästigungs- und diskriminierungsfreies Arbeitsumfeld vorfinden, in dem sie unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer Nationalität, ihrer ethnischen Herkunft, ihrer Religion oder Weltanschauung, ihrem Alter, einer Behinderung oder Fürsorgepflichten anerkannt und wertgeschätzt werden.

 

Aktivitäten und aktueller Stand

  • 8. Dezember 2020: Die Daten aus der Umfrage zu Diskriminierung, sexuelle Belästigung und Diversity wurden ausgewertet. Die Ergebnisse liegen unter anderem in Form eines Kurzberichts vor.

  • 13. Juli 2020: Zum Abschluss der ersten Etappe hat die Arbeitsgruppe Diversity der Universitätsleitung den Entwurf einer übergeordneten Diversity-Strategie vorgelegt, welche von der Universitätsleitung gutgeheissen wurde. Ein bis Ende 2020 vorzulegender Umsetzungsplan mit konkreten Massnahmen wird die Strategie ergänzen.

  • Mai/ Juni 2020: Unter den Studierenden und Mitarbeitenden der Universität Luzern wird eine Online-Umfrage zu den Themen Diskriminierung, sexuelle Belästigung und Diversity durchgeführt.

  • 16. Oktober 2019: Kick-Off-Workshop mit Hans W. Jablonski, für die Mitglieder der Arbeitsgruppe Diversity.

  • 13. Mai 2019: Erste Sitzung der neu eingesetzten Arbeitsgruppe Diversity.

  • 18. Dezember 2018: Die Universitätsleitung erteilt der Fachstelle für Chancengleichheit den Auftrag den Entwurf für eine Diversity-Strategie zu erarbeiten.