Die «Lucerne Academy for Human Rights Implementation» ist eine dreiwöchige Summer School, die sich aus diversen Lehrveranstaltungen, zahlreichen Lunchseminaren und einem Moot Court zusammensetzt. Damit eignen sich die Studierenden nicht nur theoretisches Wissen über spezifische Menschenrechtsproblematiken an, sondern haben während des Moot Courts die Gelegenheit, dieses in einem praxisorientierten, jedoch fiktiven Gerichtsverfahren direkt anzuwenden. Die Lerninhalte werden durch national sowie international angesehene Professorinnen und Professoren vermittelt.  

Die Summer School richtet sich an Studierende der Rechtswissenschaften sowie an bereits praktizierende Juristinnen und Juristen aus aller Welt. Sie vermittelt einerseits Kompetenzen für eine erfolgreiche Rechtspraxis und sensibilisiert die Studierenden andererseits für grundlegende Werte wie die Menschenwürde, Gleichheit und Freiheit.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer englischen Website.

Interessierte können sich auch gerne bei Sarah Kehl melden.