Fastenvorträge

Die Fastenvorträge in der Jesuitenkirche bilden ein wichtiges Element lokaler Öffentlichkeitsarbeit der Theologischen Fakultät der Universität Luzern. Sie werden jährlich durchgeführt. Von 1998 bis 2017 wurden sie von Prof. em. Dr. Edmund Arens organisiert, von 2018 bis 2021 war Prof.  em. Dr. Wolfgang Müller für die Fastenvorträge zuständig. Seit 2022 verantwortet Prof. Dr. Matthias Ederer die Fastenvorträge. Die Themen werden in Absprache mit dem Präfekten der Jesuitenkirche, derzeit Dr. Hans-Ruedi Kleiber, ausgewählt. Die bisherigen Vortragsreihen widmeten sich Fragen wie: "Religionsstifter – Wegweiser zum Leben" (2001), "Kirche in der Stadt" (2005), "Leben in Menschenhand?" (2006), "Liturgische Musik – musikalische Theologie" (2009), "Drei Religionen – ein Gott?" (2010), "Wie wir heute beten können" (2013), "Christusbilder" (2016), "GottesfreundInnen" (2017), "Gewalt in der Religion?" (2018), "Wozu Kirche?" (2019), "Frau und Kirche" (2020).

2022

Die Fastenvorträge 2022 finden unter dem Thema "Kirche wohin?" statt.

Sonntag, 06. März 2022, 18.15 Uhr
«Kirche und Staat vor den Menschenrechten»
Prof. Dr. Adrian Loretan

Sonntag, 13. März 2022, 18.15 Uhr
«Kirche am Abgrund: Kämpfen und Hoffen seit Benedikt XVI.»
Prof. Dr. Markus Ries

Sonntag, 20. März 2022, 18.15 Uhr
«Die katholische Kirche zwischen Rezeption und Abwehr der Moderne»
Prof. Dr. Margit Wasmaier-Seiler