Professorin für Liturgiewissenschaft 

Dr. theol.

T +41 41 229 52 63
F +41 41 229 52 96 
birgit.jeggleremove-this.@remove-this.unilu.ch

Frohburgstrasse 3, Raum 3.B33
Persönliche Seite (Theologische Hochschule Chur)

CV

Birgit Jeggle-Merz wurde 1960 in Münster (D) geboren, ist verheiratet und Mutter zweier erwachsener Söhne. Sie studierte von 1978 bis 1984 katholische Theologie an der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg/Br und erwarb das  Diplom in katholischer Theologie. Zusatzstudien in Psychologie und Caritaswissenschaften  schloss sie mit dem Diplom  in Caritaswissenschaften und Christlicher Sozialarbeit ab. Anschliessend arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Liturgiewissenschaft und Pastoralliturgik der Theologischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg/Br. 1995 erfolgte die Promotion im Fach Liturgiewissenschaft an der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Salesianer Don Boscos Benediktbeuern (em. Prof. P. Dr. Dr. h.c. Angelus A. Häussling [OSB]). In den Jahren 2001 bis 2006 war sie als Akademische Rätin am Lehrstuhl für Dogmatik und Liturgiewissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg/Br. tätig, bevor sie im Jahr 2006 den Ruf als ordentliche Professorin für Liturgiewissenschaft an der Theologischen Hochschule Chur und ausserordentliche Professorin für Liturgiewissenschaft an der Theologischen Fakultät der Universität Luzern annahm.

Birgit Jeggle-Merz ist Autorin zahlreicher Veröffentlichungen. Zu den Schwerpunkten ihrer Arbeit zählen u. a. die (kirchlich noch recht junge) Wort-Gottes-Feier, die performative Dimension der Liturgie sowie der Themenkreis Liturgie und Lebenswelt. Als Mitglied des Redaktionsteams der Zeitschrift "Bibel und Liturgie" sowie als Projektleiterin des Luzerner Biblisch-Liturgischen Kommentars zum Ordo Missae (LuBiLiKOM) beschäftigen sie die vielfältigen Bezüge zwischen Heiliger Schrift und den Texturen der Liturgie.

Regelmässig veröffentlicht sie zahlreiche Beiträge in Zeitschriften für einen grossen Kreis interessierter Christinnen und Christen und schlägt damit die Brücke zwischen akademisch-theologischer Reflexion und der liturgischen Praxis der Gemeinden vor Ort.

Birgit Jeggle-Merz ist Studiendekanin der Theologischen Hochschule Chur sowie die geschäftsführende Leiterin des dort ansässigen Pastoralinstituts. Ausserhalb des universitären Bereichs ist sie die Zentralpräsidentin des Schweizerischen Katholischen Bibelwerks (SKB), Mitglied der Liturgischen Kommission der Schweizer Bischofskonferenz sowie ständige Mitarbeiterin am Archiv für Liturgiewissenschaft. Sie ist ferner Mitglied u. a. in folgenden Institutionen: Kuratorium des Liturgischen Instituts der deutschsprachigen Schweiz,  Abt-Herwegen-Instituts (Maria Laach), Arbeitsgemeinschaft deutschsprachiger Liturgikdozenten und Liturgikdozentinnen (AKL), Europäischen Gesellschaft für Theologie (Sektion Schweiz), AGENDA (Forum katholischer Theologinnen e.V.) sowie European Society of Women in Theological Research (ESWTR). 

Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • Praktische Liturgiewissenschaft als theologia experimentalis
  • Wie heute Liturgie feiern? Gottesdienst und Gesellschaft  

Publikationen

Zeitschriftenartikel

Buchkapitel, Beitrag in Sammelband

Herausgeberschaft eines Sammelbandes

Artikel in Publikumsmedien

Weitere Forschungsleistungen

(Peer) Reviewing für Zeitschriften/Bücher/Buchkapitel