Das RPI bietet eine religionspädagogische Ausbildung mit Diplom- oder Bachelor-Abschluss.  Sie erwerben Kompetenzen im Bereich Gemeindekatechese, schulischer Religionsunterricht und kirchliche Jugendarbeit. Wir bieten eine berufsbezogene Ausbildung mit integriertem Theorie-Praxis-Bezug und eine ausgezeichnete Betreuung und Beratung der Studierenden. Der Zugang zum Diplomstudium ist auch ohne Matura (mit Aufnahmeverfahren) möglich.  

Studienangebot

Das Studienangebot des Religionspädagogischen Instituts umfasst den Bachelorstudiengang Religionspädagogik, das Diplomstudium und die Zertifikatsstudiengänge für einzelne religionspädagogische Praxisfelder.

Bachelor

Bachelor of Arts in Religionspädagogik (Rubrik Studium)

Diplom

Diplom in Religionspädagogik (Rubrik Studium)

Zertifikate

Zertifikat Schulischer Religionsunterricht (Rubrik Studium)

Zertifikat Gemeindekatechese (Rubrik Studium)

Zertifikat Kirchliche Jugendarbeit (Rubrik Studium)

Termine

Herbstsemester 2016-17

DatumAnlass
22. - 26. AugustVorkurs
29. AugustBeginn der Lehrveranstaltungen
3. - 22. OktoberHerbstferien
findet nicht stattJ+S Lagerleitermodul
4. - 17. OktoberStudienreise Israel/Palästina
10. NovemberDies Academicus 
19. November        Infotag Herbst     
20. DezemberAdventsbesinnung Studierende
24. Dez. - 6. Januar Weihnachtsferien
12. JanuarDozierendenkonferenz
27. JanuarEnde Herbstsemester

Frühjahrssemester 2017

DatumAnlass
30. Jan. - 3. Febr.Intensivwoche unterrichten lernen
31.  Jan. - 3. Febr.Gottesbildwoche
10. - 17. FebruarRomreise
27. FebruarBeginn der Lehrveranstaltungen
18. MärzInfotag Frühling
14. - 22. AprilOsterferien
12. - 14. Juni Diplomprüfung
Institutskonferenz 
24. Juni - 5. Juli     Prüfungen Grundstudium    
6. JuliDozierenden-Konferenz
7. JuliDiplomfeier
7. JuliEnde Frühjahrssemester

Herbstsemester 2017-18

DatumAnlass
21. - 25. AugustVorkurs
28. August Beginn der Lehrveranstaltungen
2. - 21. OktoberHerbstferien
J+S Lagerleitermodul
Dies Academicus 
18. NovemberInfotag Herbst        
19. DezemberAdventsbesinnung
23. Dez. - 5. Jan. Weihnachtsferien 
Dozierendenkonferenz 
26. Januar Ende Herbstsemester 

Frühjahrssemester 2018

DatumAnlass
Intensivwoche unterrichten lernen
Gottesbildwoche
9. - 16. FebruarRomreise
26. Februar  Beginn der Lehrveranstaltungen
 Infotag Frühling
2. - 6. AprilOsterferien
 Diplomprüfung
 Institutskonferenz
         Prüfungen Grundstudium  
 Dozierenden-Konferenz
 Diplomfeier
 Ende Frühjahrssemester

Praxistätigkeit: Informationen für Kirchgemeinden

Studierende des RPI werden in erster Linie für die religionspädagogische Praxis in Pfarreien ausgebildet. Um eine optimale Korrelation zwischen Theorie und Praxis zu gewährleisten, müssen die Studierenden während des Aufbaustudiums in einer Pfarrei arbeiten. 

Während das Grundstudium am RPI theologische und human-wissenschaftliche Grundlagen vermittelt, befähigen die Module des Aufbaustudiums zur Wahrnehmung der religionspädagogischen Kernkompetenzen im pfarreilichen Umfeld.

Anforderungen an die Betreuungspersonen 

Für jede/n Studierende/n gibt es am Praxisort eine hauptverantwortliche Betreuungsperson. Diese hat die folgenden Aufgaben:

  • Einführung in die verschiedenen Bereiche der Berufspraxis
  • Begleitung in der Berufspraxis und Reflexion
  • Vermittlung der/des Studierenden an andere Betreuungspersonen
  • Vermittlung von Kontakten mit anderen Gremien
  • Kontakte zum RPI

Der Betreuungsaufwand liegt bei zwei bis vier Stunden pro Woche. In den ersten Wochen wird es vielleicht mehr sein, gegen Ende der Praxis sollten zwei Stunden genügen.

Anstellungsfragen

Die RPI-Studierenden sind beim Beginn ihrer Praxis in einigen Berufsfeldern "Anfänger". Aber durch den regen Theorie-Praxis-Bezug werden sie dazu lernen. Sie haben auch die Möglichkeit, durch die zweijährige Dauer der Praxis echte Aufbauarbeit für die Pfarreigemeinschaft zu leisten. Da viele Studierende verheiratet sind oder Erziehungsverantwortung haben, sind sie auf eine feste Anstellung angewiesen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter T +41 41 229 52 53.  

Abschlüsse 2016

Die Diplomfeier fand dieses Jahr am 8. Juli 2016 im Pfarreizentrum St. Johannes in Luzern statt. Nach den Ansprachen von Prof. Dr. Monika Jakobs, Institutsleitern des RPI, Prof. Dr. theol. Martin Mark, Dekan der Theologischen Fakultät und Monika Eberhard, Vertreterin der Diplomierten, überreichte Prof. Dr. Monika Jakobs zwölf Diplome und zwei Zertifikate des RPI an die glücklichen Diplomandinnen und Diplomanden. Im Anschuss an die Feier fand der feierliche Gottesdienst mit Generalvikar Martin Kopp in der Kirche St. Johannes statt. Allen Mitwirkenden dieser Diplomfeier danken wir recht herzlich und wünschen den frisch diplomierten Religionspädagoginnen und Religionspädagogen auf ihrem zukünftigen Berufsweg alles Gute!

Diplom RPI:
Abächerli Marie-Therese, 6064 Kerns
Amberg Stefan, 6374 Buochs
Eberhard Monika, 9205 Waldkirch
Habijan Robert, 6014 Luzern
Heggli-Ottiger Irène, 6014 Luzern
Huber-Nicolet Désirée, 5222 Umiken
Mannarino Maria, 6020 Emmenbrücke
Müller Felix Markus, 5624 Bünzen
Schmid-Duft Priska, 8135 Langnau am Albis
Schwarz Thomas, 9105 Schönengrund
Sigg Simon, 9424 Rheineck
Spielmann Simon, 4657 Dulliken

Zertifikat Schulischer Religionsunterricht
Steiner Philipp, 8840 Einsiedeln
Thut Birchmeier Monika, 5303 Würenlingen

Fotos der Abschlussfeier

Abschlüsse 2015

Die diesjährige Diplomfeier fand am 3. Juli 2015 im Wäsmeli-Träff in Luzern statt. Nach den Ansprachen von Prof. Dr. Monika Jakobs, Institutsleiterin des RPI, Prof. Dr. Martin Mark, Dekan der Theologischen Fakultät und Denada Müller, Vertreterin der Diplomierten 2015 überreichte Prof. Dr. Monika Jakobs acht Diplome und ein Zertifikat des RPI an die glücklichen Diplomandinnen und Diplomanden.
Am Anschluss an die Feier fand ein Gottesdienst mit Bischofsvikar Ruedi Heim in der Klosterkirche Wesemlin statt.

Diplom RPI:
Bruni Reto, 6016 Hellbühl
Koch Mirjam, 6285 Hitzkirch
Müller Denada, 3110 Münsingen
Röllin Luzia, 8840 Einsiedeln
Sartoretti Esther, 4147 Aesch
Stahel Christina, 8427 Freienstein
Vescoli Urs, 9630 Wattwil
von Deschwanden Stefan, 6064 Kerns 

Zertifikat Gemeindekatechese und Schulischer Religionsunterricht:
Hoerdt Caroline, 5504 Othmarsingen

Zertifikat Schulischer Religionsunterricht:
Schmid Priska, 8135 Langnau am Albis


Fotos der Abschlussfeier

Abschlüsse 2014

An der Diplomfeier vom Freitag, 4. Juli konnten zehn Absolventinnen und Absolventen ihre Diplome oder Zertifikate aus der Hand von Prof. Dr. Monika Jakobs entgegen nehmen. Die Feier fand im MaiHof in Luzern statt. Dekan Markus Ries überbrachte Glückwünsche von der Theologischen Fakultät. Dr. theol. Urs Winter freute sich, seine ehemaligen Studierenden zu beglückwünschen.
Im Anschluss an die Feier fand ein Gottesdienst mit Generalvikar Josef Rosenast statt.

Diplom- und Bachelorarbeiten

Arndgen BrigidaBA-Arbeit: Die eigene Pfarrkirche – „ein alter Hut“? Zwei parallele Lektionsreihen in der 3. und 6. Klasse zur Erkundung der Kirche Heiligkreuz in Lachen SZ.
Cinardo Gessicia „10 Gebote oder 10 Verbote?“ Ein kirchlicher Bildungsanlass für Erwachsene zum Dekalog als Garant der Freiheit.  
Martina MarcoNeuorientierung in der Ministrantenpastoral. Ein Konzept für eine strukturierte, gemeinschaftsfördernde und jugendgerechte Ministrantengruppe.
Meier KurtJosefsgeschichte. Ein theaterpädagogisches Projekt im Religionsunterricht (5. + 6. Kl). 
Planiscig Mariella Im Himmelreich ist es wie ...  Gleichnisse im Religionsunterricht.   
Rüede Natascha„Gits dä lieb Gott?“ – Was antwortest du einem Kind? Drei Impulsabende zur Gottesbildentwicklung von Vorschulkindern.   
Vollenweider Brigitte"Coole Spiritualität" Projektarbeit zum Thema jungendgerechte Formen von Spiritualität im Rahmen des Firmwegs.
Wyss RenateHl Martin - Eine rein katholische Angelegenheit. Ein Konzept für den Religionsunterricht im 2-Säulen Modell (interkonfessioneller Unterricht mit einem konfessionellen Fenster) in der Primarschule mit Schwerpunkt 5. Klasse.

Zertifikate

Gabler NicoleJugendarbeit
Schwimmer Johannes   Schulischer Religionsunterricht
 

Fotos der Abschlussfeier

Abschlüsse 2013

Die diesjährige Diplomfeier fand am 5. Juli im Centro Papa Giovanni in Emmenbrücke statt. Prof. Dr. Monika Jakobs, Institutsleiterin des RPI freute sich, rund 160 Anwesende zu begrüssen. Die Diplomfeier wurde mit Klavier- und Saxophonklängen festlich umrahmt. Ruedi Sigrist, Pfarreileiter Kriens, Dekanatsleiter und Praxisbetreuer, gab viele Anregungen und Gedanken aus seiner langjährigen Erfahrung als Religionspädagoge bekannt. Zwei Studentinnen verkleideten sich als Seniorinnen und hielten auf humorvolle Weise Rückblick auf das RPI-Studium. Prof. Dr. Monika Jakobs durfte elf Diplome und sechs Zertifikate an die glücklichen Absolventinnen und Absolventen verleihen.

Anschliessend fand der Abschluss- und Dankesgottesdienst in der Kirche Santa Maria statt. Dem feierlichen Gottesdienst stand Generalvikar Martin Kopp vor. 

Herzlichen Dank allen, die zum guten Gelingen dieser Diplomfeier beigetragen haben. Den frisch diplomierten Religionspädagoginnen und Religionspädagogen wünschen wir auf ihrem zukünftigen Berufsweg alles Gute! 

Diplom- und Bachelorarbeiten

Casagrande Ramona Träume - Wegweiser im Umgang mit sich selbst? Lebensimpulse für Jugendliche aus der Welt der Träume am Beispieltext von Jakobs Traum von der Himmelsleiter (Gen 28, 10-22) 
Eichmann Helen Unter welchen Bedingungen werden Neuzuzüger aktiv? Ein Neuzuzüger-Projekt der Pfarrei Uznach 
Frischknecht Marlies Sich und Gott auf der Spur - Ein Bildungsangebot für Kinder und Jugendliche. Mit Elementen der Erlebnispädagogik 
Lofaro Sonja Die Eltern gehören dazu! Eltern im Kommunionsweg integrieren 
Ming Rita "Lässt sich Gott finden?" Ein ökumenisches Weihnachtsspiel, geschrieben für die dritte bis sechste Primarstufe 
Monferrini Romina Liturgie (er)leben. Liturgischer Bildungsanlass für Ministrantenleiterinnen und Ministrantenleiter 
Piazza Séverine Sch'ma Israel. Grundlagen des Judentums in sieben Lektionen 
Schmidli Peter Praxistag zur Aus- und Weiterbildung freiwilliger FirmbegleiterInnen. Gemeinschaft, Sakrament, Lebenswelt 
Stadelmann Moser Anneliese Versöhnung konkret - Versöhnungsarbeit an der 3. Oberstufe der Kreisschule Seedorf UR im Rahmen des konfessionellen Religionsunterrichts 
Wagner Ralf Von Jugendlichen für Jugendliche! Partizipationsarbeit in der kirchlichen Jugendarbeit 
Walser Ivana Versöhnungskonzept für die 1. Oberstufe 

Zertifikate

C'áp-Wyrsch Esther Gemeindekatechese 
Deiss René Gemeindekatechese 
Eberhard Monika Gemeindekatechese 
Huber-Nicolet Désirée Gemeindekatechese 
Köferli Daniela Religionsunterricht, Gemeindekatechese 
Mannarino Maria Religionsunterricht, Gemeindekatechese 

Fotos der Abschlussfeier

Seite der Studierenden

Kurssprecher/innen

Kurs

ZusatzTageNameRaum
2016-T & 2016-V Grundstudium IDi. / Mi. Valentina Kovacevic3.B57 + 3.B52
2015-T & 2016-VGrundstudium IIDo. / Fr. Isabel Bruni3.B52 + 4.B01
2014-T & 2015-VAufbaustudium IMo. / Di. Gabriela Ivos3.B52
2013-T & 2014-VAufbaustudium IIMo. / Di. Beatrix Baur3.B47

Die Fachschaft RPI

In der Fachschaft des RPIs sind die Studierenden des Religionspädagogischen Instituts zusammengeschlossen und bildet zusammen mit der Fachschaft Theologie und der Fachschaft des Theologischen Seminars Dritter Bildungsweg die Vereinigte Fachschaft der Theologischen Fakultät.

Die Fachschaft RPI wird von einem Vorstand geleitet. Dieser setzt sich aus den Kurssprecherinnen und Kursprechern und der Fachschaftsvertretung zusammen.

Die Fachschaft RPI befasst sich mit Fragen, welche die Ausbildung und die Studienbedingungen der RPI-Studierenden betreffen und mit Anliegen, die sich aus der universitären, theologischen und kirchlichen Situation ergeben. Die Fachschaft delegiert ebenfalls eine Vertretung in die Fakultätsversammlung, in der diese die Interessen der Studierenden einbringt und mitarbeitet. 

Die Statuten finden Sie hier.

Vorstand der Fachschaft RPI

  • Beatrix Baur, Fachschaftspräsidentin RPI
  • Mirjam Matter, Aktuarin
  • Ruedi Joller, Kassier
  • Maria Isabel Bruni, Beisitzerin
  • Robert Habijan, Vertreter der Fachschaft RPI
  • Mirjam Matter, Vertreterin Bistum Basel
  • Anika Wiedenmann, Vertreterin Bistum Chur
  • Valentin Rudaz, Vertreter Bistum Deutsch-Fribourg
  • Dominic Breu, Vertreter Bistum St. Gallen

Hörer/innen

Veranstaltungen des Grundstudiums stehen allen Interessierten offen. Andere Lehrangebote können nach Absprache mit der Studienleitung besucht werden.

Alumni

Herzlich Willkommen bei den ehemaligen Studentinnen und Studenten des KIL / RPI Luzern!

 

 

Liebe Ehemalige des KIL / RPI 

Wenn Du Mitglied bei Ehemalige KIL / RPI werden möchtest, profitierst Du von den folgenden Vorteilen:

  • Informationen über Neuerungen am RPI oder in der religionspädagogischen Landschaft
  • Gemeinsame Interessen vertreten
  • Ehemaligen-Veranstaltungen
  • Weiterbildungsangebote

"Ehemalige KIL / RPI" ist eine Untergruppe der ALUMNI Organisation der Universität Luzern. Aus dieser Mitgliedschaft resultieren zudem folgende zusätzliche Vorteile:

  • Teilnahme an diverse Veranstaltungen, die durch die ALUMNI Organisation organisiert werden: z.B. zweimonatlicher Stamm, Skitag, Uniball, Dies Academicus).
  • Exklusiver Zugang zum Online-Netzwerk der ALUMNI Organisation. Dies ermöglicht die direkte Kontaktaufnahme zwischen den Mitgliedern, einen Überblick über die gegenwärtigen Tätigkeiten der ALUMNI, die Diskussion in Foren, die Ausschreibung von aktuellen Anlässen usw.
  • Kostenloses Abo des uniluAktuell (gedruckte Ausgabe, Postversand) 

Mitgliedschaft beantragen

Falls du dich als Mitglied der "Ehemaligen KIL / RPI" eintragen möchtest, fülle bitte das Anmeldeformular der ALUMNI-Organisation auf deren Internetseite aus und schicke dieses ausgefüllt zurück. Der Mitglieder-Jahresbeitrag beträgt CHF 30.–.

Anmeldung bei der ALUMNI Organisation der Universität Luzern (Rubrik Universität)

Veranstaltungen

8. Treffen "Ehemalige KIL/RPI" (ALUMNI) 

Einladung und Anmeldung zum 8. Treffen 2016