Recht auf Zukunft, Rechte des Kindes: Podiumsdiskussion & Public Lecture

Öffentliche Podiumsdiskussion zum Thema «Sexuelle Gewalt an Kindern» und öffentlicher Vortrag in englischer Sprache mit Prof. Dr. Dr. h.c. Mary Patricia McAleese zu «Rights of the Child in the Catholic Church».

Datum: 12. März 2024
Zeit: 16.50 Uhr bis 19.30 Uhr
Ort: Hotel Schweizerhof Luzern, Schweizerhofquai 3a, 6002 Luzern

Öffentliche Podiumsdiskussion: "Sexuelle Gewalt an Kindern"

Sexuelle Gewalt an Kindern wird seit Jahrhunderten in kirchlichen Rechtstexten angedeutet. Neu verhindert eine mediale Öffentlichkeit die Vertuschung. Die Überlebenden sexueller Gewalt fordern ihre subjektiven Rechte ein. Täter und Kirche werden mit 'Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung' konfrontiert. Welche strukturellen Konsequenzen müssen in Kirche und Staat gezogen werden?

Public Lecture mit Prof. Dr. Dr. h.c. Mary Patricia McAleese: «The Rights of the Child in the Catholic Church»

Prof. Dr. Dr. h.c. Mary Patricia McAleese

Mary McAleese ist Juristin und Rechtsanwältin, war von 1997 – 2011 Präsidentin der Republik Irland und ist seit 2018 als Professor of Children, Law and Religion an der Universität von Glasgow tätig. In ihrer Forschung legt sie den Fokus auf durchsetzbare Schutzrechte von Kindern und die Freiheitsrechte aller Gläubigen.

In ihrer Dissertation Children’s Rights and Obligations in Canon Law fragt sie nach den Rechten von Kindern im Kirchenrecht, wobei sie die UN-Kinderrechtskonvention von 1989 ins Zentrum stellt. Die Motivation dazu bot der sexuelle Missbrauchs-Skandal, der Irlands Gesellschaft erschütterte. In einem Interview sagt sie dazu: «In keinem einzigen Fall des sexuellen Missbrauchs war das Kirchenrecht in der Lage, etwas für die Opfer zu tun.» Dagegen bietet der Genfer Überwachungsausschuss für die Kinderrechtskonvention ein internationales Forum für Betroffene, um ihre Anklagen gegen die Rechtskirche und die Rechtsstaaten zu Gehör zu bringen, wie McAleese in ihrer kirchenrechtlichen Dissertation zeigt.

Programm: 12. März 2024

16.50 UhrÖffentliche Diskussion: «Sexuelle Gewalt an Kindern»
 
  • Dr. Doris Reisinger, Universität Frankfurt
  • Prof. Dr. Astrid Kaptijn, Universität Fribourg
  • Dr. Nora Scheidegger, Max-Planck-Institut 
  • Moderation: Prof. Dr. Adrian Loretan, Co-Direktor des Zentrums für Religionsverfassungsrecht, Universität Luzern
17.45 UhrPause
18.00 UhrPublic Lecture (Öffentlicher Vortrag): «The Rights of the Child in the Catholic Church»
Prof. Dr. Dr. h.c. Mary Patricia McAleese
18.45 Uhr

Discussion (Diskussion)

19.30 UhrEnde der Veranstaltung

Anmeldung

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Die Podiumsdiskussion wird auf Deutsch geführt, der Vortrag mit anschliessender Diskussion erfolgt in Englisch.
Die Anmeldung ist erwünscht via Online-Formular oder
iseremove-this.@remove-this.unilu.ch.

International Conference: Right to a Future, Rights of a Child

Die Veranstaltung findet im Rahmen der internationalen Konferenz «Right to a Future, Rights of a Child» (12.-13. März 2024) statt.

Die Konferenz wird gemeinsam organisiert durch das Institut für Sozialethik ISE (Prof. Dr. Peter G. Kirchschläger), das interfakultäre Zentrum für Religionsverfassungsrecht (Prof. Dr. Adrian Loretan; Prof. Dr. Zalman Rothschild) der Universität Luzern und the Richard McCormick Endowed Chair of Ethics at Loyola University Chicago (Hille Haker) Loyola University Chicago (Prof. Dr. Hille Haker).

Veranstaltungsort

Hotel Schweizerhof Luzern (GPS Adresse: 6002 Luzern/Schweizerhofquai 3a)

Kontakt

Universität Luzern
Institut für Sozialethik ISE
Frohburgstrasse 3
Postfach
6002 Luzern
T +41 41 229 52 26
ise@unilu.ch