Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Luzern ist die jüngste Rechtsfakultät der Schweiz. Sie bietet seit Oktober 2001 ein Rechtsstudium nach dem Bologna-Modell an. Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Luzern hat sich in der Schweizerischen Hochschullandschaft einen festen Platz in Lehre und Forschung erobert. Die Studierendenzufriedenheit ist hoch, dies zeigen regelmässige Umfragen. Luzerner Forschende werden immer wieder mit Preisen und Ehrungen ausgezeichnet.

Die Förderung der Studierenden in kleinen Übungsgruppen und der persönliche Kontakt zwischen Dozierenden und Studierenden bleiben auch bei wachsender Grösse ein zentrales Anliegen der Fakultät.

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät Luzern bietet eine anspruchsvolle und anerkannte Ausbildung an, mit der ihre Studierenden ausgezeichnete Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben, für Anwaltspraktika gerne gesehen werden und bei den kantonalen Anwaltsprüfungen mit überdurchschnittlichem Erfolg abschliessen.