Im Mittelpunkt unserer Tätigkeit stehen Lehre und Forschung im Obligationenrecht (Allgemeiner und Besonderer Teil), im Zivilgesetzbuch (Sachenrecht) sowie in verschiedenen Masterfächern (Notariatsrecht, Kaufrecht, Rechtsvergleichung im Privatrecht). Wir verknüpfen den Unterricht mit zahlreichen Beispielen aus der Rechtspraxis und mit der wissenschaftlichen Durchdringung des Stoffs. Professor Jörg Schmid publiziert – mit Unterstützung seines Teams – regelmässig in den genannten Rechtsgebieten und ist Mitverfasser mehrerer Lehrbücher zum Obligationenrecht (Gauch/Schluep/Schmid/Emmenegger; Schmid/Stöckli), zum Sachenrecht (Schmid/Hürlimann-Kaup; Tuor/Schnyder/Schmid/Jungo), zu den Einleitungsartikeln des ZGB sowie zum Personenrecht (Hürlimann-Kaup/Schmid). Er gibt den Zürcher Kommentar zum schweizerischen Zivilrecht heraus, kommentiert jährlich die bundesgerichtliche Rechtsprechung zum Obligationenrecht in der Zeitschrift des Bernischen Juristenvereins (ZBJV) und hält Vorträge zur juristischen Weiterbildung. Hierbei steht er in regem Austausch mit Kolleginnen und Kollegen der Universität Luzern, anderer Universitäten und Forschungsinstitute sowie mit Praktikern.

Ausserdem hat für Professor Schmid die Nachwuchsförderung ein hohes Gewicht. Er betreut zahlreiche Doktorandinnen und Doktoranden und führt regelmässig Doktorandenseminare durch.

Für die Rechtswissenschaftliche Fakultät gibt Professor Schmid die Luzerner Beiträge zur Rechtswissenschaft (LBR) heraus und vertritt die Fakultät unter anderem im Institutsrat des Schweizerischen Instituts für Rechtsvergleichung.