Nebst der klassisch-hermeneutischen Methode der Rechtswissenschaft kommen weitere, interdisziplinär ausgerichtete Forschungsansätze zur Anwendung. Im Vordergrund steht dabei der «Law and Economics»-Forschungsansatz, bei dem mithilfe der Analysemethoden der modernen Wirtschaftstheorie rechtliche Regelungen auf ihre Wirkungen hin untersucht werden. Darüber hinaus ist es das Ziel, in Zusammenarbeit mit den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften empirische Studien im Bereich der Rechtstatsachenforschung durchzuführen.