Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät ist die jüngste Fakultät der Universität Luzern. Im Herbstsemester 2016 hat sie ihren Studienbetrieb aufgenommen. Die bereits an der Universität lehrenden Professuren für Volkswirtschaftslehre wurden durch Kolleginnen und Kollegen aus der Betriebswirtschaftslehre ergänzt, um ein vollständiges und international konkurrenzfähiges Studium der Wirtschaftswissenschaften anzubieten. Eine enge Interaktion zwischen Lehrenden und Studierenden – in den Wirtschaftswissenschaften durchaus nicht selbstverständlich – prägt den persönlichen Charakter der Fakultät.

Durch einzigartige Schwerpunkte sowie wissenschaftliche Forschung und Lehre auf hohem internationalem Niveau gibt sich die Fakultät ein eigenständiges Profil. Fragen im Schnittpunkt von Wirtschaft, Staat und Gesellschaft stehen dabei im Vordergrund.

Auf der Bachelorstufe bietet die Luzerner Wirtschaftsfakultät eine breite akademische Grundausbildung in Volks- und Betriebswirtschaftslehre sowie in den relevanten Methoden an. Aufbauend auf der soliden Grundausbildung des Bachelorstudiums wird ein konsekutiver Master eingerichtet. Einführende Veranstaltungen zu den dort vorgesehenen Vertiefungsrichtungen Politische Ökonomie, Unternehmerische Führung sowie Integriertes Gesundheitsmanagement und -ökonomie sind bereits während des Bachelorstudiums wählbar.