Lokalismus im Strafrecht als Herausforderung für die Einwanderungsgesellschaft

Ein interdisziplinärer schweizerisch-türkischer Vergleich in Kooperation mit der Türkisch-Deutschen Universität Istanbul (TDU) und der Theologischen Fakultät der Universität Luzern (TF) sowie dem Departement für Islamisch-Religiöse Studien der Universität Erlangen-Nürnberg (DIRS)

Im Rahmen des universitären Forschungsschwerpunkts „Wandel der Familie im Kontext von Migration und Globalisierung"

Projektbeschrieb:
Die Schweizer Gesellschaft ist ohne Zweifel seit langem eine von Einwanderung geprägte Gesellschaft. Der Anteil einer ausländischen Wohnbevölkerung und von Schweizer Bürgern mit einem Migrationshintergrund ist im europäischen Vergleich hoch. Aktuell führen auch die Fluchtbewegungen aus dem Nahen und Mittleren Osten zu einer weiteren Einwanderung und Integrationsherausforderungen. Mehr

Kooperationspartner:
Rechtsfakultät der Türkisch-Deutschen Universität Istanbul (TDU)
Theologische Fakultät der Universität Luzern (TF)
Departement für Islamisch-Religiöse Studien der Universität Erlangen-Nürnberg (DIRS)