Titularprofessor am Kulturwissenschaftlichen Institut

tsteinfeldremove-this.@remove-this.icloud.com

Publikationen

Publikationen (Auszug)

 

  • Symbolik - Klassik - Romantik. Versuch einer formalanalytischen Kritik der Literaturphilosophie Hegels. Dissertation. (Hochschulschriften: Literaturwissenschaft, 63). Königstein/Ts., Forum Academicum in der Verlagsgruppe Athenäum, Hain, Hanstein 1984.
  • Thomas Steinfeld; Heidrun Suhr (Hrsg.): In der großen Stadt - Die Metropole als kulturtheoretische Kategorie. (Athenäums Monografien: Literaturwissenschaft, Bd. 101). Hain, Frankfurt am Main 1990.
  • Der grobe Ton. Kleine Logik des gelehrten Anstandes. (Anton Hain, Band 13). Hain, Frankfurt am Main 1991.
  • Weimar. Mit Fotografien von Barbara Klemm. Klett-Cotta, Stuttgart 1998.
  • Riff. Tonspuren des Lebens. DuMont, Köln 2000.
  • Beiträge zu Die Reform als Diktat. Zur Auseinandersetzung über die deutsche Rechtschreibung. FAZ, Frankfurt am Main 2000.
  • (Hrsg.): Phänomen Houellebecq. DuMont, Köln 2001.
  • "Einmal und nicht mehr." Schriftsteller über das Alter. DVA, Stuttgart/München 2001.
  • Der leidenschaftliche Buchhalter. Philologie als Lebensform. Carl Hanser Verlag, München/Wien 2004.
  • Wallanders Landschaft – Eine Reise durch Schonen. Mit einem Vorwort von Henning Mankell. Ungekürzte Ausgabe. Deutscher Taschenbuch-Verlag, München 2004.
  • Was vom Tage bleibt – Das Feuilleton und die Zukunft der kritischen Öffentlichkeit in Deutschland. (Hrsg.), Fischer-Taschenbuch-Verlag, Frankfurt am Main 2004.
  • Das Kollektivhaus. Utopie und Wirklichkeit eines Wohnexperiments. (mit Staffan Lamm) S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2006.
  • Der Arzt von San Michele. Axel Munthe und die Kunst, dem Leben einen Sinn zu geben. Carl Hanser Verlag, München/ Wien 2007.
  • En stor man. Axel Munthe och konsten att förse livet med mening. Bokförlaget Atlantis, Stockholm 2009.
  • Skandinavische Architektur. Von der Einfachheit des Bauens. (mit Jon Steinfeld) Deutsche Verlagsanstalt, München 2008.
  • (Hrsg.): Der große Dichter sieht die Dinge größer. Der Klassiker Robert Gernhardt. S. Fischer, Frankfurt 2009.
  • Der Sprachverführer: Die deutsche Sprache: was sie ist, was sie kann. Hanser, München 2010.