Professorin für Judaistik und Theologie / Christlich-Jüdisches Gespräch; Leiterin des Instituts für Jüdisch-Christliche Forschung

Dr. theol.

T +41 41 229 52 16
F +41 41 229 52 15
verena.lenzenremove-this.@remove-this.unilu.ch

Frohburgstrasse 3, Raum 3.B38 

CV

Verena Lenzen studierte Judaistik, Katholische Theologie, Germanistik und Philosophie an den Universitäten Bonn und Köln. Nach dem Staatsexamen folgten 1987 die Promotion und 1995 die Habilitation an der Universität Bonn. 

Im Auftrag der Deutschen Forschungsgemeinschaft führte sie mehrere Forschungsprojekte über "Jüdische Ethik und Christliche Ethik" in Israel und den USA durch. Sie erhielt zahlreiche Stipendien (Promotionsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes, Postdoktoranden-Programm und Habilitationsprogramm der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Heisenberg-Exzellenz-Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft) und Preise, u. a. den Ernst-Robert-Curtius-Förderpreis für Essayistik, verliehen für wissenschaftlich-literarische Darstellungskunst und engagierte Wissenschaft.

Ihr Engagement für den jüdisch-christlichen Dialog schlägt sich seit vielen Jahren in ihrer Forschungs- und Lehrtätigkeit nieder (Universitäten Bonn, Köln, Saarbrücken u. a.), in Gastvorlesungen an der Dormition Abbey in Jerusalem, in Vortragreisen auf internationaler Ebene (Berlin, Hamburg, New York, Washington, Boston u. a.) und im Rahmen der Erwachsenenbildung. Das von ihr illustrierte Kinderbuch "Die Reise der Zikaden" (Kiel 1997) erzählt eine Geschichte zum Thema des interreligiösen Dialogs.

Am 1. Oktober 2001 hat Prof. Dr. Verena  Lenzen die Professur für Judaistik und Theologie / Christlich-Jüdisches Gespräch sowie die Leitung des IJCF der Universität übernommen.

Frau Prof. Lenzen war von 2002 bis 2016 Vizepräsidentin der Gesellschaft Schweiz-Israel, Sektion Zentralschweiz. Seit Februar 2002 hat sie das  Co-Präsidium der Jüdisch/Römisch-katholischen Gesprächskommission inne.

2004 wurde Verena Lenzen vom damaligen Bundespräsidenten Deutschlands, Johannes Rau, das Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Damit wurden ihre wissenschaftlichen Leistungen, ihre Verdienste im Bereich der Verbesserung der jüdisch-christlichen Beziehungen und ihr Einsatz für die Gleichberechtigung der Frau in Wissenschaft und Gesellschaft gewürdigt. 

Forschung

Forschungsprojekte

Laufende Projekte

  • Die Konferenz von Seelisberg (1947) als ein internationales Gründungsereignis des jüdisch-christlichen Dialogs im 20. Jahrhundert (SNF-Projekt)

Abgeschlossene Projekte

  • Buchprojekt: Die Darstellung von Judentum, Zeugnis und Gedächtnis im Werk von W. G. Sebald (1944–2001).

Begleitete wissenschaftliche Arbeiten

Laufende Arbeiten

Dissertationen

  • Steiner, Martin: Die Konferenz von Seelisberg 1947 - Aus theologischer Perspektive.
  • Ahrens, Jehoshua: Die Konferenz von Seelisberg 1947 - Aus historischer Perspektive.
  • Anita Barmettler: Die Geschichte des Kindertransports, gespiegelt in Gedichten.
  • Arnold, Felix: Der 19. Zionistenkongress 1935 in Luzern.
  • Wunderli, Christine: Elie Wiesel, Hasidism and Post-Auschwitz Memory: Religious Biography as Lens and Hermeneutic for Complementary Reading of the Oeuvre.
  • Rueff-Honig, Nava: Die Darstellungen der Shoah in der Kinder- und Jugendliteratur des deutschen Sprachraums (seit 1989/1990).

Abgeschlossene Arbeiten

Dissertationen

  • Kaufmann, Ingrid Maria: Neben dem Text. Kommentierung, Dekoration, Kritzelei. Der SeMaK  (Das kleine Buch der Gebote) als Zeugnis der visuellen Schreiberkultur in Ashkenaz.
  • Blättel, Richard: Das Geheimnis der Wiederholung. Søren Kierkegaard passiert jüdisches Denken, 2016.
  • Maier, Denis:  Isaac Breuer (1883-1946). Philosophie des Judentums angesichts der Kirse der Moderne, 2015.
  • Weibel, Walter: In Begegnung lernen. Der jüdisch-christliche Dialog in der Erziehung, 2012.
  • Peter-Spörndli, Ursula: Die Zehn Worte vom Sinai. Die Rezeption des Dekalogs in der rabbinischen Literatur, 2009.

Master- und Lizentiatsarbeiten

  • Baudry, Dominique Danielle: Lea Goldbergs (1911-1970) Beitrag zur Entwicklung einer hebräischen Kinderliteratur in Palästina/Israel ab 1940, 2016.
  • Barmettler, Anita: Die Geschichte des Kindertransports - gespiegelt im Leben und in den Gedichten von Lotte Kramer, 2015.
  • Billian, Sonja: Das Jesusbild im Jesus-Buch von Joseph Ratzinger/Benedikt XVI. Eine kritische Auseinandersetzung unter Einbezug jüdischer Zugangsweisen zu Jesus von Nazareth als Denkangebote, 2015.
  • Caluzi, Anton: Johannes Maria Oesterreicher (1904-1993) und die Konzilserklärung Nostra Aetate (1965), 2014.
  • Heinzmann, Stefan: Das Reich Gottes bei Schalom Ben-Chorin und Leonhard Ragaz als Brücke des jüdisch-christlichen Gesprächs. Ein Kapitel der frühen Dialoggeschichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, 2014.
  • Polgar, Judit: Musikalische Werke zur Shoah. Beiträge zu einer Erinnerungskultur, 2013.
  • Santmann, Brigtitte: Jerome Rothenberg bei den Seneca. Das dreifache Exil der Vertriebenen und Exil als Mittel zur Heilung, 2013.
  • Kaufmann, Ingrid Maria: Jüdisches Leben im spätmittelalterlichen Zürich im Spiegel des Zürcher Semak, 2010.
  • Stadler, Judith Hélène: Grete Weil: Der Brautpreis, 2010.
  • Rueff-Honig, Nava: Die Darstellung der 'zweiten Generation' und der Erinnerung an die Shoah in den Werken von Lizzie Doron, 2008.
  • Weber, Urs: Soziologische Überlegungen zur Wochenstruktur im antiken Judentum, 2008.
  • Karels, Laurent: Der Begriff des "Fremden" im Werk des jüdischen Denkers Edmond Jabès, 2006.
  • Ljubic, Jure: Der gelebte Dialog. Robert Raphael Geis und das jüdisch-christliche Gespräch, 2005.
  • Portmann, Thomas: Zwei Glaubensweisen, Judentum und Christentum bei Martin Buber, 2003.

Preisgekrönte Bachelorarbeiten

  • Berli, Rahel: Benjamin Sagalowitz. Kämpfer gegen den Antisemitismus und Wegbereiter des "Riegener-Telegramms" zur Zeit des Zweiten Weltkriegs“, 2009.
  • Santmann, Brigitte: Zwischen Romance, Sarci und Rebetico. – Das jüdische Musikleben in Salonica zwischen 1900 und 1943, 2009.

Publikationen

Zeitschriftenartikel

Buchkapitel, Beitrag in Sammelband

Herausgeberschaft eines Sammelbandes

Weitere Forschungsleistungen