Prof. Dr. habil. Takemitsu Morikawa 

takemitsu.morikawaremove-this.@remove-this.doz.unilu.ch

Frohburgstrasse 3

CV

Takemitsu Morikawa studierte an der Keio University in Tokio als Vollstipendiat der Universität Wirtschaftswissenschaften und -geschichte sowie Ideengeschichte der Sozialwissenschaften. Seit 1997 führte er seine Studien mit dem Promotionsstipendium vom deutschen akademischen Austauschdienst (DAAD) an der Universität Kassel in Deutschland weiter. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Promotion in Soziologie (magna cum laude) 2001 war er bis 2004 als Research Fellow von Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) in der Graduate School of Arts and Sciences, Department for Interdisciplinary Cultural Studies der University of Tokyo tätig. 2002 gewann seine Dissertation "Handeln, Welt und Wissenschaft. Zur Logik, Erkenntniskritik und Wissenschaftstheorie für Kulturwissenschaften bei Friedrich Gottl und Max Weber" den Förderpreis von Nihon shakaigakushi gakkai (Japanische Gesellschaft für die Geschichte der Soziologie). Er betreute von 2005 bis 2007 das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Projekt "Interkulturelle Vermittlung. Zur Bedeutung und Wirkung von Mori Ôgai im Prozess der kulturellen Modernisierung Japans" in der Interdisziplinären Arbeitsgruppe (IAG) für Kulturforschung der Universität Kassel, dann von 2009 bis 2013 das vom SNF geförderte Projekt "Transformation der Liebessemantik in Japan. Von der Frühen Neuzeit in die Neuzeit" am Soziologischen Seminar der Universität Luzern. Im Januar 2012 habilitierte er sich an der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern.

Takemitsu Morikawa lehrt seit 1998 als Lehrbeauftragter, nach der Habilitation als Privatdozent Soziologie, Ethnologie, Japanologie und Philosophie an der Universität Kassel, Universität Heidelberg, Universität Luzern, Universität Zürich, Universität Freiburg im Breisgau, Universität Basel, Université Fribourg, Universität Wien, Osaka University, Toyo University, Keio University und University of Tokyo. Nach der Lehrstuhlvertretung für Gesellschaftsvergleich und Gesellschaft Japans an der Universität Duisburg-Essen im WS 2017/18 ist er seit April 2018 als Professor für Soziologische Theorien, Soziologiegeschichte, Wissenssoziologie und Kultursoziologie an der Keio University in Tokio tätig.

Curriculum Vitae Takemitsu Morikawa

Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • Soziologische Theorie und Philosophie für Sozialwissenschaften
  • Kultursoziologie
  • Wissenssoziologie
  • Ideengeschichte

Publikationen

Buchkapitel, Beitrag in Sammelband

Weitere Forschungsleistungen

Organisatorischer Beitrag zu/an einer Veranstaltung