Ein Anlass mit Tradition
Seit 2001 findet an der Universität Luzern rund alle zwei Jahre eine religionspädagogische Weiterbildung statt, die sich inzwischen als Religionspädagogische Tagung (RPT) Luzern etabliert hat. Sie richtet sich an Fachleute, die in der katechetischen bzw. religionspädagogischen Praxis tätig sind. Durchführungsdatum ist seit 2019 im Zwei-Jahres-Rhythmus der erste Juni-Montag.

Verknüpfung von Theorie und Praxis
Ziel der RPT Luzern ist es, zu ausgewählten Themen theoretische Inputs zu vermitteln, gleichzeitig aber auch den Praxistransfer zu reflektieren. Darüber hinaus bietet sie ein regelmässiges Forum für Austausch und Vernetzung.

Ein Kooperationsprojekt
Seit 2017 wird die RPT Luzern als Kooperationsprojekt vom Religionspädagogischen Institut (RPI), vom Lehrstuhl für Katechese und Religionspädagogik der Universität Luzern sowie vom Theologisch-pastoralen Bildungsinstitut (TBI) der deutschschweizerischen Bistümer ausgerichtet.