Die Publikation "Der Hindutempel in Trimbach" zeichnet den Entstehungsprozess des Tempels nach. Sie schildert seine baulichen Elemente und das Geschehen in den Einweihungswochen und bettet das Projekt Tempelbau in die Situation der tamilischen Bevölkerung Westeuropas sowie in die plurale Religionslandschaft der Schweiz ein.

Martin Baumann / Andreas Tunger-Zanetti:
Der Hindutempel in Trimbach. Von der Idee bis zur Einweihung, unter Mitwirkung von Rafaela Eulberg, Elsbeth Iten, Beatrice Mahrer und Naomi Ruef, 
Luzern: Universität Luzern, Zentrum Religionsforschung, Juni 2014. ISBN 978-3-033-04601-6   
80 Seiten, zahlr. Abb.

Informationsblatt zur Publikation

Interview mit Prof. Martin Baumann und Dr. Andreas Tunger-Zanetti im «Oltner Tagblatt» vom 25. August 2014 über die Publikation (PDF, 320 KB)

Einleitung

  1. "Ein Tempel in jeder Stadt": Tamilen und Hindu-Traditionen in der Schweiz
  2. "…ein kulturelles Zentrum für die Region Mittelland zu betreiben": Anfänge und die Idee des Neubaus   
  3. "Bei Flüssen, Bergen und Quellen": Ein Ort, wo sich Götter wohlfühlen
  4. "Wir erweisen dir die Ehre!": Sieben Wochen Einweihung
  5. "Die jedem die Wünsche erfüllt" Ein Rundgang durch die Tempelhalle
  6. "Fast ein wenig erleichtert": Ruhe im Dorf
  7. "Wer baut, der bleibt": Ein Zeichen des Heimisch-Werdens
  8. "So wird der Tempel bekannter": Ausblick

Glossar
Weiterführende Literatur
Situationsplan der Tempelhalle, Zeittafel, Aufrissplan
zahlreiche, durchgehend farbige Fotos

Preis

Fr. 10.– pro Ex. (inkl. MWSt) zzgl. Porto
ab 5 Stück: Fr. 8.– pro Ex. (inkl. MWSt) zzgl. Porto

Bestellung

Die Bestellung erfolgt über das Online-Formular und ist verbindlich. Die Rechnungstellung erfolgt mit der Lieferung. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte Frau Maria Ettlin: relsemremove-this.@remove-this.unilu.ch