gefördert durch den Schweizerischen Nationalfond

Projektlaufzeit: 1.3.2015–28.2.2018

Projektleitung: Prof. Dr. Antonius Liedhegener

Forschungsmitarbeiter: Anastas Odermatt MA

News

News-Beitrag "Neue Datenbank bringt mehr Klarheit zur Religionszugehörigkeit in Europa"
SMRE-Plattform mit Infos und Zugang zu den Daten unter www.smre-data.ch / "data output"
Interview mit Prof. Dr. Antonius Liedhegener
Neue transparente Open Reserach Daten zur Religionszugehörigkeit in allen Staaten Europas; Zusammenfassung Working Paper
New Database Offers More Intelligence on Religious Affiliation in Europe

 

Zusammenfassung

Religion ist ein Streitthema quer durch Europas Gesellschaften. Aktuelle und verlässliche Daten zur Religionszugehörigkeit in Europa sind aber bislang für viele Länder nicht verfügbar. Das für drei Jahre vom SNF geförderte Forschungsprojekt „Swiss Metadatabase of Religious Affiliation in Europe (SMRE)“ soll dies ändern.

Mit Hilfe einer im Rahmen des Projekts programmiereten interaktiven, internetbasierten Datenbank ist es erstmals möglich, das vorhandene Zahlenmaterial Land für Land zu erfassen, die Zahlen auf ihre Struktur, Herkunft und Qualität zu analysieren und auf dieser Basis verlässliche Länderdaten zur Religionszugehörigkeit in den Referenzstichjahren 2000 und 2010 vorzulegen. Die Datenbank erfasst alle Staaten Europas einschliesslich der Türkei. Die relationale Struktur der Datenbank und der Online-Zugang ermöglichen es zudem, dass Forscherinnen und Forscher unterschiedlicher Disziplinen länderspezifische Daten mit den jeweiligen landesprachlichen Benennungen der Religionsgemeinschaften selbst eintragen können. Das Forscherteam der Universität Luzern stellt die SMRE als Plattform bereit, vereinheitlicht die Daten nach länderübergreifenden Standards und entwickelt Verfahren, um die Güte der Daten zu bestimmen und aus den solcher Massen klassierten Daten eine verlässliche Schätzung der Verteilung der Religionszugehörigkeit in Europas Staaten zu ermitteln.

Die SMRE setzt auf eine breite interdisziplinäre und internationale Kooperation mit Partnern wie die ETH und PEW-Foundation. Die Daten der SMRE schaffen für zahlreiche Fragestellungen und Projekte der empirischen Religionsforschung eine neue Datengrundlage und stellen der Politik und Öffentlichkeit verlässliche Grundzahlen zum strittigen Thema Religion bereit.

Mehr zum Projekt finden Sie unter www.smre-data.ch.

Aktuell: Go Live der SMRE am 27. Februar 2018