Universität Luzern - Forschungsförderung
Info 19. Oktober 2016

Sehr geehrte Forschende
Gerne machen wir Sie auf folgende Punkte aufmerksam. Wir danken Ihnen für die Kenntnisnahme und Streuung der Information bestens.
Mit freundlichen Grüssen,
Bruno Z'Graggen, Leiter Stelle Forschungsförderung


 
 FoKo-Unterstützung
Neue Förderungsinstrumente

Die FoKo hat die Förderungsinstrumente ausgebaut. Es gelten ab dem 1. November 2016 die nachfolgenden Neuerungen und Präzisierungen gemäss den Grundsätzen (u.a. Subsidiarität) der FoKo-Unterstützung.

Die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick:

  • Forschungsprojekte und -teilprojekte werden in der Regel bis max. CHF 20'000 unterstützt (Foko-Merkblatt, 4.1).
  • "Anschubfinanzierung plus Bridge" galt bisher nur auf der Doktoratstufe, neu auch auf der Habilitationsstufe (FoKo-Merkblatt, 4.2 b).
  • SpeedUp: zwei Sabbaticals pro Jahr für Nachwuchsforschende (Postdocs) werden ab 2017 neu von der FoKo evaluiert und finanziert. Gesuche können direkt an die FoKo zu ordentlichen FoKo-Eingabetermine eingereicht werden (FoKo-Merkblatt, 4.2 c).
  • Unterstützung von Vermittlung und Sichtbarmachung der Forschungsresultate gegenüber einer breiteren Öffentlichkeit (z.B. Veranstaltungen, Ausstellungen) mit max. CHF 10'000 (FoKo-Merkblatt, 4.3 c).
  • Organistation wissenschaftlicher Tagungen mit und ohne Tagungsband (FoKo-Merkblatt, 4.4 a):
    - Anhebung der Tagungsunterstützungen von CHF 10'000 auf max. CHF 15'000. Darin enthalten ist auch die Finanzierung eines allfälligen Tagungsbandes.
    - Vereinfachung der Vergütungsansätze (z.B. Einzelreferate und Spesenregelung).
  • Fach- und fakultätsübergreifender Forschungsaustausch innerhalb der Universität: Unterstützung von Retraiten bis max. CHF 5'000 (FoKo-Merkblatt, 4.4 c).
  • Internationaler Forschungsaustausch: Unterstützung des Aufbaus und der Pflege internationaler Netzwerke bis max. CHF 5'000 (FoKo-Merkblatt, 4.4 d).

Details, siehe: FoKo-Merkblatt
Für Gesuche sind weiterhin die entsprechenden Formulare zu verwenden. Siehe: FoKo-Gesuche.


     
     Informationsveranstaltung
    Der SNF informiert in Luzern über die SNF-Reformen

    Die Direktorin des SNF, Frau Angelika Kalt, informiert über die SNF-Reformen.
    Zielgruppe: Forschende der Hochschulen in Luzern
    Datum: 6. Dezember 2016, 14.15h bis ca. 17h
    Ort: HSLU-Wirtschaft, Zentralstrasse 9 Luzern, Forum 2.08
    Anmeldung: bis 15. November 2016 bei Ulrike Zika, Leiterin Geschäftsstelle F & E HSLU


     
     Drittmittelgesuche
    Bitte um Zusendung der Gesuchsunterlagen

    Das Prorektorat Forschung und die Stelle Forschungsförderung möchten Sie gerne bitten, Eingaben von Forschungsgesuchen an alle Drittmittelstellen (auch SNF), die über die Universität Luzern laufen, zu melden und uns die vollständigen Gesuchsunterlagen per E-Mail zuzustellen. Unser Ziel ist es, möglichst umfassend und aktuell informiert und dokumentiert zu sein. Der Zugriff auf externe Datenbanken (z.B. SNF) gewährleistet das nicht lückenlos. Selbstverständlich behandeln wir die Unterlagen vertraulich. Wir danken Ihnen für Ihre Zusammenarbeit!
    - Zusendung (ein pdf) bitte an: fokoremove-this.@remove-this.unilu.ch


     
     SNF-Lohnansätze für Gesuche
    Korrekte SNF-Lohnansätze im UNET Entry und via Personaldienst

    Es kommt leider immer wieder vor, dass bei SNF-Projekteingaben zu tiefe Lohnangaben für Doktorierende und Postdocs aufgelistet werden, nicht zuletzt weil die Beiträge für die Sozialversicherungen nicht korrekt eingerechnet werden. Dürfen wir Sie bitten, sich vor SNF-Projekteingaben für die richtigen Angaben zu vergewissern? Dies ist umso wichtiger, als ab 2017 für Postdocs höhere Lohnansätze gelten werden. Der Personaldienst der Universität Luzern steht Ihnen gerne für Auskünfte zur Verfügung.
    - Zielgruppe: SNF-Projektleitende und -Gesuchstellende
    - Interne Information: UNET/Entry/ZentraleDienste/Personal/LohntabellenSNF
    - Ansprechperson für SNF-Lohnansätze: Esther Tremp, Leiterin Personaldienst


     
      SNF-Ausschreibung Karriereförderung
    Eingabetermine 2017

    1. Postdoc
    - Advanced Postdoc.Mobility: 1. Februar und 1. August 2017
    - Early Postdoc.Mobility: 1. März und 1. September 2017
    - Ambizione: 13. Januar 2017
    - Förderprofessur: 2. Mai 2017

    2. Candoc
    - Doc.CH: 10. März und 10. September 2017
    - Doc.Mobility: 1. März und 1. September 2017

    Siehe auch SNF-Ausschreibungen.


     
     Aktuelle Informationen für Forschende
    Forschung - News

    Auf der Website finden Sie unter Forschung - News aktuelle Ausschreibungen, Förderungsmöglichkeiten und Informationen.


     
     FoKo-Gesuche und häufig gestellte Fragen
    Letzter FoKo-Eingabetermin 2016 und -Eingabetermine 2017

    Die FoKo unterstützt gemäss den Richtlinen Ihre Forschungsvorhaben gerne und freut sich über Gesuche. Es gibt jährlich vier Eingabetermine. Ausserterminlich sind dringliche Gesuche für einen Beitrag in der Höhe von max. CHF 8'000 möglich. Die Dringlichkeit muss stichhaltig begründet werden.
    Nächster Eingabetermin: 14. November 2016
    Nächste FoKo-Sitzung: 01. Dezember 2016

    Terminübersicht 2016 und 2017, Antragsformulare, FoKo-Reglement und FoKo-Merkblatt


    Antworten auf die zehn häufigsten Fragen (FAQs) zu FoKo-Gesuchen

    Hier finden Sie Auskünfte zu den zehn am häufigsten gestellten Fragen hinsichtlich FoKo-Gesuchen: Forschungsvorhaben, welche die FoKo unterstützt; Antragsberechtigung; Eingabetermine; ausserterminliche und rückwirkende Gesuche; Prinzip der Subsidiarität; Kriterien und Prioritäten bei der Beurteilung; Formalitäten; Dauer der FoKo-Bescheide und Reportingpflichten der Gesuchstellenden. Siehe: häufig gestellte Fragen (FAQs)


     
     Beratungsangebot
    Stelle Forschungsförderung

    Haben Sie Fragen zur Finanzierung Ihres Forschungsvorhabens, zu Gesuchseingaben an die FoKo bzw. an Drittmittelstellen oder zur Planung Ihrer akademischen Karriere? Dr. phil. Bruno Z'Graggen, Leiter Stelle Forschungsförderung, steht Ihnen für Auskünfte mit einem breiten Erfahrungswissen gerne zur Verfügung.
    - Kontakt: bruno.zgraggenremove-this.@remove-this.unilu.ch